Euro-NCAP begutachtet moderne Helfer Zoom

Firmenauto: Moderne Helfer unter die Lupe nehmen

Mit dem Siegel „Euro NCAP“ können Autohersteller künftig auch für neue Assistenzsysteme werben. Für Technologien wie Spurhalteassistent und Totwinkelüberwachung hat die europäische Sicherheitsvereinigung eine neue Auszeichnung ins Leben gerufen. Diese vor allem in höheren Klassen verbreiteten Extras warnen den Fahrer beim unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur oder machen auf Fahrzeuge aufmerksam, die sich im toten Winkel der Rückspiegel befinden. Die neue Auszeichnung soll ergänzend zum bekannten Fünf-Sterne-Bewertungsschema eingeführt werden und an jene Automobilhersteller gehen, die Systeme mit „wissenschaftlich erwiesenem Sicherheitsnutzen“ anbieten. Diese Einschätzung erfolgt allerdings auf Grundlage der von den Autoherstellern zur Verfügung gestellten Informationen. Euro NCAP will mit der neuen Auszeichnung nach eigener Aussage einen Anreiz zur Verbreitung der Assistenzsysteme schaffen. Zugleich soll die Auszeichnung Autokäufern als Orientierung und Entscheidungshilfe dienen. Sie soll nur für Fahrzeuge verliehen werden, die beim Crashtest in der Gesamtwertung mindestens drei von fünf Sternen erreicht haben; diese Anforderung erfüllt heute allerdings nahezu jedes neue Modell. Die ersten Auszeichnungen des neuen Typs sollen im Rahmen des Pariser Automobilsalons Anfang Oktober verliehen werden.

Foto

Bild: Spotpress

Datum

14. Juli 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres