Neues Make-up für den MX-5 Zoom

Firmenauto: Neues Make-up für den MX-5

Mazda schickt seinen Roadster MX-5 mit einigen optischen und technischen Neuerungen an den Start. Dabei erhielt auch das Roadster Coupé drei Jahre nach seinem Debüt eine umfassende Überarbeitung. So wurden beim Roadster MX-5 etwa Frontschürze, Scheinwerfereinheiten und Seitenschweller verändert. Am Heck wurden die hinteren Stoßfänger stärker in die Karosserie integriert. Das Coupe unterscheidet sich vom Roadster zum Beispiel durch das neue Maschendrahtmuster und die Chromumrandung des Kühlergrills. Im Innenraum wollen die überarbeiteten Fahrzeuge beim Kunden unter anderem mit neuen Materialien und Farbkombinationen punkten. Mazda gibt an, dass der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen des MX-5 in allen Motorvarianten verringert worden sind. Leistungs- und Drehmomentwerte seien dabei gleich geblieben. Auch das manuelle Sechs-Gang-Getriebe wurde modifiziert und erlaubt laut Mazda schnellere und geschmeidigere Gangwechsel als bisher. Erstmals ist der MX-5 in Europa außerdem mit einem Automatikgetriebe erhältlich. Der Kofferraum des Autos bietet in beiden Karosserievarianten wie bisher ein Volumen von 150 Litern und kann durch einen Schalter auf der Armaturentafel oder über die Funkfernbedienung geöffnet werden.

Foto

Bild: Mazda

Datum

16. Februar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres