Opel Agila mit Autogasantrieb Zoom

Firmenauto: Opel Agila mit Autogasantrieb

Opel bietet den Microvan Agila nun auch mit zwei für den Betrieb mit Autogas (LPG) optimierten Motoren an. Wie bei den anderen Opel-LPG-Modellen ist der zusätzliche Autogas-Tank in der Reserveradmulde des Agila untergebracht, sodass laut Opel keine Abstriche bezüglich Stauraum und Ladevolumen gemacht werden müssen. Der Einliter-Motor hat 48 kW/65 PS, die 1,2-Liter-Maschine verfügt über 62 kW/84 PS. Im Autogasbetrieb reduziert sich der CO2-Ausstoß beim kleinen Motor auf 108 Gramm pro Kilometer, beim größeren Motor sind es 119 Gramm. Durch die günstigen Kraftstoffkosten für Autogas von zurzeit rund 60 Cent pro Liter gegenüber rund 1,36 Euro für den Liter Normalbenzin spart der Agila-Fahrer laut Opel bis zu drei Euro auf 100 Kilometern (42 Prozent). Der Zusatztank hat ein befüllbares Fassungsvermögen von 38 Litern und ermöglicht dem Einliter-Agila nach Angaben der Rüsselsheimer eine Reichweite von 580 Kilometern. Der 84-PS-Motor schaffe es auf 475 Kilometer.

Foto

Bild: Opel

Datum

25. Januar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres