Firmenauto: Opel präsentiert den neuen Astra

Der Rüsselsheimer Fahrzeugbauer Opel wartet mit dem neuen Astra auf. Präsentieren will das Unternehmen den Kompaktwagen am 17. September auf der IAA in Frankfurt. Mit längerem Radstand, deutlich breiterer Spur und komplett neuem Fahrwerk kommt der Astra laut Opel daher. Das Auto ist 4,42 Meter lang und biete mehr Platz und Komfort auf den Vordersitzen und im Fond, da der Randstand um 71 Millimeter gewachsen ist. Wie beim Insignia verfügt der Astra nach Angaben von Opel über das elektronische Opel FlexRide-System. Es bietet drei spezifische Fahrwerkabstimmungen - Standard, Sport und Tour. Die Komfort- und Sicherheitsausstattung, die der Wagen mit sich bringt, hat nach Angaben von Opel bereits der Insignia in die Mittelklasse eingeführt. Dazu gehört etwa das hochentwickelte Lichtsytsem AFL+. Das System passt die Stärke und Reichweite durch neun verschiedene Liechteinstellungen an die jeweilige Fahr- und Straßensituation an.  Hinzu kommt das Ope Eye-Kamerasystem, das Verkehrsschilder erkennt und warnt, wenn das Auto versehentlich die Fahrspur verlässt. Außerdem verfügt das Auto über ergonomische Vordersitze, die nach Angaben von Opel den Rücken unterstützen und somit zur Sicherheit beitragen. Sie tragen laut Hersteller als einzige Sitze in der Kompaktklasse das Gütesiegel der "Aktion Gesunder Rücken".   Bei den Motoren können Kunden zwischen acht Aggregaten wählen. Sie erfüllen alle die Euro-5-Norm und sind bis auf die Benzin- und Dieseleinstiegsmotoren mit einem Sechsgang-Getriebe ausgestattet. Vier Common-Rail Motoren des CDTi-Turbodiesel-Programms mit Mehrfacheinspritzung und Dieselpartikelfilter stehen bereit. Den Anfang macht ein 1,3 Liter-Motor mit 95 PS Leistung. Das Programm endet beim 2,0-Liter-Motor mit 160 PS. Auch eine Ecoflex-Variante mit besonders niedrigem Verbrauch und CO2-Emission steht zur Wahl. Bei den vier Benzin-Modellen reicht das Angebot von einem 1,4-Liter beziehungsweise 1,6-Liter-Motor mit 74 bis 180 PS Leistung. Ein neuer 1,4-Liter-Turbomotor mit 140 PS ersetzt eigenen Angaben zufolge den 1,8-Liter-Saugmotor. Er biete ein 14 Prozent höheres Drehmoment und verbrauche weniger Sprit.

Datum

13. Mai 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres