Zoom

Firmenauto: Opel Zafira: Power dank Erdgasturbo

Einen Opel Zafira CNG in den Fuhrpark aufzunehmen war eine zwiespältige Angelegenheit. So richtig Spaß daran hatte nur der Controller. Der Fahrer hingegen rammte in seiner Verzweiflung ob mangelnder Leistung spätestens am ersten Berg das Gaspedal in den Boden. Dass es nicht vorwärts geht, kann man vom neuen Erdgas-Zafira nicht mehr sagen. Dank Turbolader geben dem Kompaktvan 150 PS die Sporen, 56 mehr als bisher. Damit ist Opel der erste Hersteller, der einen aufgeladenen Erdgasmotor auf den Markt bringt. Allerdings zieht VW im Frühjahr mit dem ebenfalls 150 PS starken Passat 1.4 TSI Ecofuel nach.

Der neue Motor basiert auf dem 1.6 Turbo, den Opel bereits im Corsa oder Astra einsetzt. Da CNG bei wesentlich höheren Temperaturen als Benzin verbrennt und das eingespritzte Erdgas nicht zur Kühlung des Brennraums taugt, musste der Motor aufwendig umgebaut werden. So bekam er beispielsweise gekühlte, hitzefestere Auslassventile. Ein neu entwickeltes, zweistufiges Abgassystem soll Euro 5 gewährleisten, wenngleich die ersten Modelle noch mit Euro 4 ausgeliefert werden. Wie bisher sitzen die vier Gastanks unter dem Fahrzeugboden. 21 Kilo CNG fassen sie, was eine Reichweite von rund 370 Kilometer gewährleisten soll. Denn trotz der höheren Motorleistung ist der Normverbrauch gegenüber dem Vorgänger nur minimal auf rund 5,2 Kilo/100 km gestiegen (entspricht brutto etwa 5,50 Euro/100 km). Der Wert erscheint realistisch, da sich auch der Vorgänger ohne weiteres mit Werten um den Normverbrauch fahren ließ.  Mit 210, im Overboost sogar bis 248 Nm Drehmoment bei nur 2.300 Umdrehungen (gegenüber 133 Nm bei 4.200/min des Vorgängers) macht dieses Erdgasauto richtig Spaß. Es reagiert auf jede Bewegung des Gaspedals, der Motor dreht willig hoch, ohne dabei laut zu werden. Von 80 bis 120 km/h braucht der Turbo nur noch 14,4 Sekunden, der Vorgänger fast doppelt so lange. Gleichzeitig kann man ohne weiteres untertourig im sechsten Gang bei 1.000 Umdrehungen durch die Stadt bummeln. Und wenn der Außendienstler es eilig hat, läuft der Zafira 200 km/h Spitze. Auch das Thema Haltbarkeit will Opel in den Griff bekommen haben. Denn beim alten Motor haben sich gerne die Einlassventile bei Laufleistungen über 120.000 verabschiedet. Entwicklungsingenieur Thorsten Bender winkt ab: »Wir haben mehrere Motoren auf dem Prüfstand ohne Probleme jeweils 480 Stunden mit 4.000 bis 6.000 Umdrehungen laufen gelassen.« Jetzt kann sich also kein Fahrer mehr beschweren: Dieses Erdgasauto ist vollkommen alltagstauglich. Selbst die Gastankstellen sind in der Navi hinterlegt. Damit steht einem Flotteneinsatz nichts mehr im Weg. Downloads [Link auf fileadmin/Bilder/Sonstige/Autovorstellungen/0209/opel_zafira/Daten%20Zafira.pdf:Opel Zafira technische Daten 

Datum

29. Januar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres