Zoom

Firmenauto: Peugeot 508 platziert sich in der Mitte

Anfang März bietet auch Peugeot endlich wieder ein konkurrenzfähiges Modell in der Mittelklasse an. Der 508 kommt gleichzeitig als Limousine und Kombi. Peugeot hatte es schon immer mit der Mitte. 1964, als Porsche den 901 auf dem Pariser Autosalon präsentierte, bestand der französische Hersteller auf sein Patent der dreistelligen Ziffern mit einer zentralen Null. So wurde auas dem 901 der 911, Peugeot behielt seine Nomenklatur bei und das neue Flaggschiff anno 2011, das 407 und 607 ersetzt, heißt 508. Der wiederum bedient sich - zumindest mit Keyless-Go - einer Eigenheit des schwäbischen Sportwagenherstellers: Der Motorstartknopf wandert nach links neben das Lenkrad, was vor unserer Jungfernfahrt für etwas Verwirrung sorgt. Die Suche nach dem Anlasser bietet aber die Gelegenheit, das Cockpit näher anzuschauen. Das sieht nicht nur gefällig aus, sondern schmeichelt den Händen der Insassen durchweg mit hochwertigen Soft-Touch-Materialien. Welche Versionen des Peugeot 508 der Hersteller vorhält, wie viel die neue Mittelklasse kostet und welche Motorisierungen im Angebot sind, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von FIRMENAUTO 2/3. Hier können Sie das Fachblatt bestellen. Downloads

Datum

25. Januar 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres