IAA 2009 Zoom

Firmenauto: Peugeot auf der IAA 2009

Bundeskanzlerin informiert sich über Peugeot-Projekt "BB1" Markenvorstand Jean-Marc Gales empfängt Angela Merkel Peugeot-Projekt „BB1“: Revolution der urbanen Elektromobilität Elektro-Pfeffermühle als Gastgeschenk Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich heute bei einem Besuch der Marke Peugeot (Halle 8) auf der 63. Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt/Main über die Projekte der Löwenmarke zum Thema Elektromobilität informiert. Markenvorstand und Peugeot Generaldirektor Jean-Marc Gales übergab der Bundeskanzlerin aus diesem Anlass eine elektrische Peugeot-Pfeffermühle – als Symbol des Starts ins neue Zeitalter der Elektromobilität. „BB1“ und „iOn“: Beginn einer neuen Ära Großes Interesse der Bundeskanzlerin fand der „BB1“ als revolutionäres Projekt zur Elektromobilität. Der lediglich 2,50 Meter lange BB1 mit vier Sitzplätzen interpretiert sämtliche Dimensionen des Automobils neu – von der Struktur über Design, Interieur, Fahrverhalten, Bedienbarkeit bis hin zu optimalem Umweltschutz. Kreativität zeigt sich auch im Elektroantrieb mit Radmotoren an der Hinterachse. Der BB1 erreicht damit eine hervorragende Durchzugskraft (0 auf 30 km/h in 2,8 Sekunden) und eine hohe Elastizität (30 auf 60 km/h in 4 Sekunden), wobei der Innenraum durch die Platzierung der Motoren in den Rädern unverändert bleibt. Die Leistung der Lithium-Ionen-Batterien sorgt für eine Reichweite von 120 Kilometern. Die Bundeskanzlerin informierte sich zudem über den Peugeot iOn, den Peugeot Ende 2010 als vollelektrisches Auto auf den Markt bringen möchte. Das Zero-Emission-Fahrzeug mit Lithium-Ionen-Batterien verfügt über eine Reichweite von rund 130 km. Peugeot ist der Hersteller, der bis heute die meisten Zero-Emission-Fahrzeuge weltweit verkauft hat. Die Löwenmarke will weiterhin eine entscheidende Rolle auf diesem neuen Markt spielen. Die elektrische Peugeot-Pfeffermühle als Gastgeschenk an die Bundeskanzlerin symbolisiert den neuen Aufbruch des Unternehmens ins Zeitalter der Elektromobilität. Peugeot produziert seit dem 19. Jahrhundert Pfeffer- und Salzmühlen, die wegen ihrer hochwertigen Mahlwerke bis heute geschätzt werden. Gerade elektrisch betriebene Mahlwerke erfreuen sich größter Beliebtheit.

Foto

Bild: IAA 2009

Datum

17. September 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres