Zoom

Firmenauto: Peugeot Partner Tepee: Franzose mit großer Klappe

Die Heckklappe des Peugeot Partner Tepee öffnet derart ausladend, dass sie Fluch und Segen gleichermaßen darstellt: Zum einen erlaubt die großzügige Kofferaumöffnung bequemes Be- und Entladen – durch die lichte Höhe von mehr als 1,90 Meter sogar bei strömendem Regen. Andererseits aber lässt sie sich in engeren Parklücken am Straßenrand unter Umständen gar nicht öffnen. Aber dafür gibt es ja noch zwei Schiebetüren. In der siebensitzigen Escapade-Ausstattung fallen die beiden Einzelplätze der dritten Reihe erwartungsgemäß in die Kategorie Notsitz. Wer Gepäck befördern will, muss das Gestühl ausbauen. Das wiederum geht leicht von der Hand. Die Sitze sind handlich und lassen sich gut in die Garage tragen. Lohn der Arbeit: ordentliche 505 Liter Kofferraumvolumen. Gegenüber der günstigeren Version Tendence erfreuen unter anderem Klimaanlage, ein separat zu öffnendes Heckfenster, Einzelsitze auch in Reihe zwei und eine Instrumententafel in Bi-Color-Optik den Fahrer. Und der Tepee steht auf 16-Zöllern mit 215er Reifen. Der 109 PS starke Diesel überzeugt mit angenehmen Fahreigenschaften – auf der Autobahn reist es sich bequem und zügig. Mit gemessenen 7,5 Litern auf 100 Kilometer verbraucht der Peugeot dann allerdings deutlich mehr als die vom Hersteller angegeben 5,8 Liter.

Downloads

[Link auf fileadmin/Bilder/Sonstige/Autovorstellungen/0509/peugeot_partner/na0509_Peug_Part_Preise_Ausstattung_td.pdf%3APeugeot%20Partner%20Preise%2C%20technische%20Daten%20und%20Ausstattung%7C_blank:[Link auf fileadmin/Bilder/Sonstige/Autovorstellungen/0509/peugeot_partner/na0509_Peug_Part_Preise_Ausstattung_td.pdf%3APeugeot%20Partner%20Preise%2C%20technische%20Daten%20und%20Ausstattung%7C_blank]]  

Datum

27. April 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres