Peugeot steigert Umsatz und Gewinn Zoom

Firmenauto: Peugeot steigert Umsatz und Gewinn

Peugeot Deutschland zieht Bilanz: Der Umsatz kletterte um 18,1 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr 138.007 Pkw und Nutzfahrzeuge verkauft - ein Plus von 37,5 Prozent. Nach Angaben des Unternehmens stieg der Pkw-Marktanteil auf von 3,1 auf 3,4 Prozent. Bei den leichten Nutzfahrzeugen erreichte Peugeot 7.800 Neuzulassungen und steigerte seinen Marktanteil von 3,8 auf 4,5 Prozent. Peugeot selbst spricht vom besten Absatzergebnis der bisherigen Unternehmensgeschichte. Verantwortlich für den Erfolg ist in erster Linie die Baureihe 207, mit der Limousine, dem 207 SW und dem 207 CC. Hervorragend gestartet sei auch der 206 und 206 +. Bei den Vans konnte sich der Hersteller eigenen Angaben zufolge auch mit den Modellen 3008 und 5008 gut positionieren. 2010 will der Hersteller "in eine neue Ära" starten. Im Frühjahr soll mit dem RCZ erstmals ein Sport-Coupe auf den deutschen Markt kommen. Im Oktober bringt Peugeot eigenen ANgaben zufolge mit dem iON als  erster europäischer Hersteller ein Elektroauto auf die Straße. 2011 führt Peugeot dann mit dem 3008 Hybrid4 ein Dieselhybridmodell ein. Mit der neuen Mobilitätsdienstleistung "Mu by Peugeot" können mit der Prepaid-Karte Fahrräder, Scooter, Pkw und Transporter von Peugeot gemietet werden. Dieser Service startet laut Peugeot  in Berlin in den nächsten Monaten. Ziel von Peugeot für 2010: 120.000 Pkw- und Nutzfahrzeugzulassungen - mindestens aber 111.500, sagt Thomas Bauch, Geschäftsführer Peugeot Deutschland.  

Foto

Bild: Hersteller

Datum

3. Februar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres