Pkw-Neuzulassungen gingen 2008 zurück Zoom

Firmenauto: Pkw-Neuzulassungen gingen 2008 zurück

2008 wurden in Deutschland 3,09 Millionen Pkw neu zugelassen, teilt das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) mit. Das waren 1,8 Prozent weniger als 2007. Das Defizit von 58.000 Fahrzeugen entstand erst im letzten Quartal des vergangenen Jahres. Im Dezember 2008 wurden 225.981 Pkw neu zugelassen, was allein einem Minus von 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht. Die deutschen Hersteller deckten laut KBA 64,9 Prozent des Neuzulassungsmarktes in Deutschland ab. Smart erzielte mit einem Plus von 5,7 Prozent die höchste Steigerungsrate. Verlierer des Jahres waren Opel mit 9,5 Prozent weniger Zulassungen und Porsche mit 8,2 Prozent Verlust. Die anderen deutschen Marken erreichten laut KBA in etwa die Vorjahreswerte. Dabei ist Volkswagen mit 615.000 Einheiten und einem Marktanteil von 19,9 Prozent weiterhin unangefochtne die Nummer eins. Bei den Importeuren liegt Renault/Dacia nach Angaben des KBA mit 4,8 Prozent Marktanteil an der Spitze. Die Nächstplatzierten Skoda und Peugeot liegen leicht über Vorjahresniveau. Toyota musste einen Rückgang von 27 Prozent verkraften.Fiat ist hingegen mit einem Plus von 19,4 Prozent auf Wachstumskurs. Auch Hyundai und Nissan konnten ihre Position stärken. Kleinstwagen sind nach KBA-Angaben zunehmend gefragt. Das so genannte Mini-Segment legte 2008 um 18 Prozent zu. Die begehrtesten Modelle sind laut KBA Smart Fortwo, Renault Twingo und Fiat 500. Zusammen decken sie rund 40 Prozent des Segments ab. Während das Geländewagensegment weiterhin zulegen konnte (drei Prozent) verbuchten Obere Mittelklasse, Sportwagen und Vans Marktverluste zwischen 18,6 und elf Prozent. Die Kompaktklasse bildet mit einem Anteil von 26,8 Prozent weiterhin den Löwenanteil des Pkw-Marktes.

Foto

Bild:

Datum

7. Januar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres