Firmenauto: Probefahrt mit dem Golf GTD

Eine Melange aus sparsamem Diesel und sportlichen Attributen ist der neue VW Golf GTD. Ab dem 11. Juli ist er beim Händler zu haben. Unser Schwesterportal auto-motor-und-sport.de ist ihn schon einmal Probe gefahren: Als Basis diene dem GTD der aktuelle VW Golf GTI. Äußerlich ist er aber mit grau und Chromapplikationen dezenter gestaltet als sein um Aufmerksamkeit heischender Bruder. Nur die Vorderachs-Federn seien geringfügig straffer abgestimmt. Auto-motor-und-sport.de attestiert, dass der VW Golf ein rundes Paket aus fahrdynamischer Qualität und ausreichendem Komfort sei. Die rein elektrische Servolenkung erlaube absolut präzises Fahren mit guter Rückmeldung über die Haftungsreserven der Vorderachse. Die Kopflastigkeit früherer Kompaktdiesel sei dem VW Golf GTD fremd. Querfugen oder Frostaufbrüche würden zwar vom GTD eine Spur holzig genommen. Dennoch erfülle der GTD den Anspruch, ein GTI für die Langstrecke zu sein. Fahrwerks- und Windgeräusche blieben stets moderat, selbst bei Höchstgeschwindigkeit seien normal geführte Unterhaltungen kein Problem. Der ECE-Verbrauch von 5,6 Litern auf 100 Kilometer sei typisch Diesel. Die Preisskala beginnt bei etwa 22.200 Euro netto (Bruttopreis: 27.474 Euro).

Datum

9. Juni 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres