Zoom

Firmenauto: Rechnungen effektiver abrechnen

Der Verband markenunabhängiger Fuhrparkmanagementunternehmen (VMF) entwickelt nach eigenen Angaben derzeit ein neues elektronisches Abwicklungssystem für den kompletten Werkstattprozess. „Unser Anspruch ist, dass die Mobilität des Kunden jederzeit gewährleistet ist und wir dabei die Kosten nicht aus dem Auge verlieren, besonders bei dem verstärkten Wettbewerbsdruck der Hersteller", sagt Michael Velte, VMFVorstandsvorsitzender und Geschäftsführer der Deutschen Leasing Fleet. Zu den Regelterminen für Services wie Inspektionen kommen noch die Verschleißreparaturen dazu. Um die Umsetzungsgeschwindigkeit bei steigendem Auftragsvolumen weiter zu verbessern, Verzögerungen bei der Auftragsvergabe zu vermeiden und gleichzeitig Kosten einzusparen, entwickelt der VMF derzeit ein Online-Werkstatttool, das den gesamten Prozess noch mal verschlanken wird. Im Laufe des Jahres wird eine Pilotversion an den Start gehen. Außerdem liege die Quote der beanstandeten Werkstattrechnungen bei über zehn Prozent. Auch hier sieht der Verband Einsparungspotenzial für die Flottenbetreiber.

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

10. Juni 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres