S-Klasse mit neuen Motoren Zoom

Firmenauto: S-Klasse mit neuen Motoren

Gleich drei neue Motoren präsentierte Mercedes jetzt für die S-Klasse. Denn kurz nachdem die Schwaben im CL 500 den ersten Achtzylinder aus der Familie der neuen „Bluedirect“-Motoren an den Start bringen, kommen dieses 4,7-Liter-Aggregat sowie ein ähnlich konstruierter V6-Benziner und ein überarbeiteter Diesel auch in der Limousine zum Einsatz. Dazu gibt es eine weiterentwickelte Siebengang-Automatik, die nun auch mit einer supersanften Stopp-Start-Funktion aufwartet und so ebenfalls zum Bestandteil der Daimler-Diät wird. Am größten ist der Fortschritt beim V6-Motor: Obwohl seine Leistung von 272 PS auf 306 PS steigt und das Drehmoment um 50 auf 370 Nm zulegt, sinkt der Verbrauch dank der Direkteinspritzung um 24 Prozent auf 7,6 Liter. Das macht den S 350 zum sparsamsten Benziner in der Oberliga.Ebenfalls deutlich genügsamer wird der V8-Motor im SL 500, bei dem die Schwaben alle Register des Downsizings gezogen haben: So schrumpft der Hubraum von 5,5 auf 4,7 Liter. Was dabei an Kraft verloren gehen könnte, gleichen die Ingenieure mit Direkteinspritzung und Biturbo mehr als aus. Denn immerhin klettert die Leistung von 388 PS auf 435 PS und die Drehmomentkurve schnellt gleich um 170 Nm auf 700 Nm nach oben. Kein Wunder also, dass man im Kreuz bei Vollgas mehr als einen sanften Druck spürt, wenn das Dickschiff in 5 Sekunden auf Tempo 100 powert und völlig mühelos bei 250 Sachen vom Begrenzer eingefangen wird. Mindestens genau so verwundert allerdings ist man beim Blick auf den Verbrauch: Mit 9,4 Litern liegt der gut 15 Prozent unter dem Vorgänger.Auch bei den Dieseln tut sich was: Der S 350 CDI bekommt einen Harnstoff-Katalysator und wird so als S 350 Bluetec zum saubersten Ölbrenner in seiner Liga. Denn durch den speziellen Stickstoff-Katalysator erfüllt der Wagen schon heute die Grenzwerte, die für die Euro6-Norm ab 2014 gelten sollen. Und sparsamer wird er natürlich obendrein: Obwohl die Leistung um 10 Prozent auf 258 PS zulegt und das Drehmoment um 15 Prozent auf maximal 620 Nm steigt, machen die Ingenieure 0,8 Liter gut und kommen auf einen Normverbrauch von 6,8 Litern. Das macht den S 350 Bluetec zur sparsamsten S-Klasse aller Zeiten.Allerdings trägt der Diesel, der drei Monate vor den bislang noch nicht eingepreisten Benzinern bereits in wenigen Tagen für 61.786 Euro ausgeliefert wird, diesen Ehrentitel nicht lange. Denn der Sparkurs ist damit noch nicht zu Ende, und auch zum Downsizing fällt den Schwaben noch etwas ein. Das beweisen sie in wenigen Wochen beim Pariser Salon: Als S 250 CDI gibt es den Luxusliner zum ersten Mal mit vier Zylindern. Viel weniger geht dann aber nicht mehr.

Foto

Bild: Hersteller

Datum

10. September 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres