Saab bringt neuen 9-5 an den Start Zoom

Firmenauto: Saab bringt neuen 9-5 an den Start

Mitten in der größten krise des Unternehmens bringt der schwedische Autobauer Saab das neue Flaggschiff 9-5 auf den Markt. Premiere feiert die Fünf-Meter-Limousine laut unserem Schwesterportal auto-motor-und-sport.de auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt. Der 9-5 steht auf der Plattform des Buick La Crosse und ist 17 Zentimeter länger als das Vorgängermodell. Der Radstand verlängert sich dadurch um 13 Zentimeter. Der Schwede ist damit über fünf Meter lang – im Gegensatz zur Konkurrenz von Audi A6, 5er BMW und Mercedes E-Klasse, die alle unter dieser magischen Marke bleiben. Vom größeren Innenraum profitieren laut auto-motor-und-sport.de vor allem die Fondpassagiere. Auch der Kofferraum sei üppig und schluckt 513 Liter. Die Kombivariante des Saab 9-5 wird etwa ein halbes Jahr später auf die Märkte kommen. Preise für den Saab 9-5, der ab April 2010 bei den Händlern stehen soll, sind noch nicht bekannt. Die Limousine soll aber weniger kosten als der vergleichbare Audi A6, was Einstiegspreise ab 34.500 Euro nahe legt.

Foto

Bild: Saab

Datum

30. Juli 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres