Saab verkauft Spyker Zoom

Firmenauto: Saab verkauft Spyker

Der schwedische Autohersteller Saab unterstreicht seine Eigenständigkeit. Jetzt hat Victor Muller, Chef des Aufsichtsrats der Spyker Cars,  bekanntgegeben, dass die Marke Spyker verkauft wird. Vor einem Jahr hatte die niederländische Sportwagenschmiede Saab von General Motors übernommen und in eine gemeinsame Holding integriert. Nun soll Spyker wieder unabhängig von Saab arbeiten. Der neue Eigentümer, eine britische Investmentfirma, soll 15 Millionen Euro für den Sportwagenbauer zahlen. Saab stellt auf dem Genfer Salon mit dem Kombi des 9-5 das zweite neue Modell vor, seit die Marke sich von GM verkauft wurde. Sowohl der 9-5 wie auch der kleinere 9-3 basieren noch auf GM-Technik. Bei künftigen Modellen setzen die Schweden auf andere Kooperationspartner. So liefert in Zukunft BMW Motoren an Saab.

Foto

Bild: Hersteller

Datum

25. Februar 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres