Zoom

Firmenauto: Telematik und E-Autos bilden Einheit

Telematiksysteme und Elektrofahrzeuge gehören nach einer Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan zusammen. 80 Prozent der bis 2015 neu verkauften Elektroautos werden mit Telematiksystemen ausgestattet sein, prognostiziert die Studie. Intelligente Navigations-Hardware werde bei neuen Elektroautos Teil der Standardausstattung sein. Telematiksysteme könnten bei den Elektrofahrzeugen für den Nah- und Stadtverkehr, die über eine relativ geringe Reichweite von zumeist weniger als 160 Kilometer verfügen, den Fahrer über den Ladestand, die mit der verbleibenden Ladung zu hinterlegende Distanz sowie auf der Strecke liegende Ladestationen informieren. Eine weitere wichtige Dienstleistung wird laut Frost & Sullivan das Abfragen des Batteriestandes werden. Fahrzeughersteller wie Renault, Nissan und GM entwickeln demnach bereits ausgefeilte Telematikkonzepte für ihre neuen Elektroautomodelle, wie Fluence, LEAF und Chevrolet Volt. Die echte Herausforderung werde jedoch darin bestehen, eine Masseneinführung von Elektrofahrzeugen zu bewirken und die entsprechende Infrastruktur bereit zu stellen, heißt es weiter in der Studie "Strategic Market and Technology Assessment of Telematics Applications for Electric Vehicles (M4F0)".

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

10. Mai 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres