Zoom

Firmenauto: Unfallschaden per Internet managen

Das Unternehmen Alphabet hat sein Schadenmanagement-Angebot erweitert und bietet ab sofort zusätzlich zwei onlinebasierte Programme an. Die beiden Tools Einzelschadenreporting (ESR) und Gesamtschadenreporting (GSR) sollen demnach insbesondere das Monitoring und Controlling beim Schadenmanagement erleichtern. ESR ist ein onlinebasiertes Track & Trace-Tool mit dem Benutzer jeden einzelnen Bearbeitungsschritt des Schadens mitverfolgen können. Jederzeit lassen sich nach Angaben des Fuhrparkmanagement- und Leasinganbieters wichtige Dokumente wie Schadenmeldung, Polizeibericht oder Kostenvoranschläge und Rechnungen herunterladen. Mit dem Programm GSR lassen sich zudem sämtliche Schadendaten eines Unternehmens in Echtzeit darstellen. Diese Daten lassen sich nach Angaben von Alphabet aus verschiedenen Blickwinkeln transparent betrachten. Beide Programme hat Alphabet zusammen mit dem Unternehmen AFC Auto Fleet Control entwickelt. Die Vorteile der Programme liegen laut Alphabet in der Zeitersparnis. Eine schnelle Schadensregulierung führe zur einer deutlichen Senkdunge der oft erheblichen Folgekosten. Insgesamt lasse sich bei den gesamten Unfallkosten im Durchschnitt bis zu 20 Prozent einsparen. Die durchschnittliche Regulierungsdauer lasse sich zudem bis zu 50 Prozent senken. Auf der Internetseite www.alphabet .de/schadenmanagement können Nutzer eine Anleitung starten.

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

21. Oktober 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres