Zoom

Firmenauto: Verkehrsminister für Autofahren mit 16

Der Führerschein mit 17 ist beschlossen - nun schlägt Mecklenburg-Vorpommerns Verkehrsminister Volker Schlotmann (SPD) einen neuen Modellversuch für das begleitete Fahren ab 16 vor. Die Begleitphase würde damit auf maximal zwei Jahre verlängert. Mit dem Autofahren ab 16 sieht Schlotmann die Möglichkeit zu noch mehr Verkehrssicherheit und weniger Unfällen. Auch biete das noch frühere Autofahren einen größeren Anreiz für junge Menschen, sich für das begleitete Fahren zu entscheiden, sagte der SPD-Politiker am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa in Schwerin.«Wir haben mit dem begleiteten Fahren ab 17 gute Erfahrungen gemacht», sagte Schlotmann. Von bisher 19 000 Teilnehmern des Modellprojektes im Land seien während der Phase des begleiteten Fahrens lediglich 40 leicht auffällig geworden. «Das ist eine Zahl, die überzeugt.» Beim begleiteten Autofahren dürfen 17-Jährige ein Auto lenken, wenn ein mindestens 30 Jahre alter Erwachsener auf dem Beifahrersitz mitfährt. Die Regelung soll vom 1. Januar 2011 an bundesweit und auf Dauer gelten.Darüber hinaus sprach sich Schlotmann für die Einführung des Moped-Führerscheins schon für 15-Jährige aus. Dem müsse allerdings auch eine umfassende Fahrschulausbildung samt Prüfung vorausgehen. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat hatte ein entsprechendes Vorhaben des Bundes mit Hinweis auf gestiegene Unfallzahlen bei Jugendlichen in Österreich kritisiert. Dort dürfen 15-Jährige seit 1997 Mopeds fahren, die bis zu 45 Kilometer pro Stunde schnell sind. Auch die Koalitionsfraktionen im Bund wollen das Führerscheinalter für Mopedfahrer von 16 auf 15 Jahre senken.

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

6. August 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres