Zoom

Firmenauto: VW Golf mit 1.6 TDI

Rund 25 Prozent weniger Hubraum, aber trotzdem fast die gleiche Leistung - kann das gut gehen? VW hat den Versuch gewagt und im Golf den Basisdiesel 2.0 TDI mit 110 PS ausgemustert und gegen den vom Polo bekannten 105 PS starken 1.6 TDI ausgetauscht. Gleiches Drehmoment, fast die gleichen Fahrleistungen, aber 0,4 Liter weniger Verbrauch (119 anstatt 129 g/km CO2): Rein von den technischen Daten gesehen, spricht alles für den kleineren Diesel. Für die Kunden bedeutet dies zuallererst eine Steuerersparnis von 54 Euro pro Jahr sowie ein um 200 Euro niedrigerer Einstandspreis. Doch macht sich der geringere Hubraum negativ bemerkbar? Keineswegs: Einmal in Fahrt, schnurrt der kleine Diesel wie ein Uhrwerk. Lediglich im unteren Drehzahlbereich ist eine kleiner Unterschied spürbar... Mehr zum VW Golf 1.6 TDI lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von FIRMENAUTO in Heft 1/2010. Hier können Sie das Fachblatt bestellen.

 Downloads[Link auf fileadmin/Bilder/Sonstige/Autovorstellungen/01_2010/VW%20Golf%201.6%20TDI/na01_10_Preise_Golf.pdf:VW Golf 1.6 TDI Preise[Link auf fileadmin/Bilder/Sonstige/Autovorstellungen/01_2010/VW%20Golf%201.6%20TDI/na01_10_Golf_TD.pdf:VW Golf 1.6 TDI technische Daten 

Datum

22. Dezember 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres