Zoom

Firmenauto: VW Golf: mit Vielfalt punkten

Brav, bieder, bodenständig - vieles kann man dem VW Golf nachsagen. Eines jedoch war er nie: erfolglos. Letztendlich ist der Erfolg aber, was zählt. Besonders in der so wichtigen Kompaktklasse, in der die Autokäufer Design-Exkapaden gnadenlos abstrafen - siehe voriger Renault Megane. Da wundert es natürlich nicht, dass sich die mittlerweile sechste Auflage des Golf optisch wieder wenig von Nummer 5 unterscheidet. Trotzdem sieht er aus, als sei er im Fitnessstudio gewesen, um sich einen knackigen Hintern anzutrainineren. Und auch sonst kommt er mit seiner um fünf Millimeter verkürzten, aber breiteren und gut drei Zentimeter niedrigeren Karosserie ein wenig athletischer daher. Der wirkliche Fortschritt erschließt sich aber erst, wenn man im Auto sitzt. Mehr zum VW Golf lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von FIRMENAUTO. Hier können Sie das Heft bestellen. 

   Downloads 

 

   Die Konkurrenten:  Downloads   Downloads    Downloads  

Datum

28. September 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres