Wenn sich Autoverkäufer unterbieten Zoom

Firmenauto: Wenn sich Verkäufer unterbieten

Hans-Jochen und Sebastian Fink, Vater und Sohn aus Norderstedt bei Hamburg, haben mit www.autotopdeal.de ein neues Portal ins Leben gerufen. Nach Angaben der Finks ist dies einzigartig auf dem Neuwagenmarkt und kehrt das Versteigerungsprinzip um. Der Kunde gibt sein Neuwagenwunsch ein, legt eine Frist fest, fertig. Danach geben registrierte Neuwagenhändler aus ganz Deutschland ihre Angebote ab- und unterbieten sich im Idealfall. Nach Ablauf der Frist kann sich der Kunde für drei Angebote entscheiden. Erst dann werden die Kontaktdaten der Händler und des Käufers preisgegeben. Vorher verläuft die Ersteigerung anonym. Nicht nur auf Datenschutz wurde auf diesem Portal Wert gelegt, sagen die Finks. Den Machern von www.autotopdeal.de war die Einfachheit der Nutzung oberste Priorität. Außerdem werde streng auf Seriosität geachtet. Mitarbeiter überprüfen, laut Portal, stichprobenartig die Ernsthaftigkeit der Gesuche und Angebote und fragen nach wie der Neuwagenkauf zustande kam. Der Vertriebskanal unterscheidet sich auch in Sachen Finanzierung von der Konkurrenz. So finanziert sich autotopdeal ausschließlich durch Gebühren. Für die Käufer ist die Nutzung kostenlos, der Autohändler wird jedoch zur Kasse gebeten sobald der Kunde dessen Angebot ausgewählt hat. Um die Unabhängigkeit von den Anbietern zu sichern, verzichtet das Portal auf Werbung.

Foto

Bild: Autotopdeal

Datum

25. Februar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres