Zoom

Firmenauto: Zahl der Geschäftsreisen sinkt

Der Kostendruck im Bereich Geschäftsreisen nimmt dramatisch zu. Eine aktuelle Umfrage unter 126 deutschen Unternehmen des Verbands Deutsches Reisemanagement (VDR) zeigt, dass mehr als 80 Prozent aufgrund der Wirtschaftskrise sparen müssen. Vor einem Jahr war es nur knapp die Hälfte.  Von den Befragten gaben 44 Prozent an, stärker auf die Kosten zu achten und generell günstiger zu reisen. Der Wert liegt um ein Drittel höher als vor einem Jahr (31 Prozent). Wegen der Wirtschaftskrise haben 21 Prozent der Firmen alle nicht unbedingt notwendigen Reisen gestrichen – dieser Wert ist seit Oktober 2008 (14 Prozent) um die Hälfte gestiegen. Generell den Rotstift angesetzt haben 18 Prozent der Unternehmen: Bei ihnen wird allgemein weniger gereist. Das ist rund viermal so viel wie vor einem Jahr (vier Prozent).  Umgekehrt ist in nur noch 14 Prozent der Unternehmen das Reiseverhalten unverändert. Im Oktober 2008 hatten dies noch dreimal so viele angegeben. „Die Zahl der Geschäftsreisen ist ein zuverlässiger Indikator für die tatsächliche geschäftliche Situation“, sagt Dirk Gerdom, VDR-Präsident. „Der wirtschaftliche Druck nimmt weiter zu, die Befürchtungen unserer Mitglieder bestätigen sich.“

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

19. Oktober 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres