Ford Mondeo 9 Bilder Zoom

Ford bei Firmenauto des Jahres 2015: Ford setzt auf hohen Nutzwert

Mit dem nagelneuen Mondeo Turnier, dem gelifteten Focus Turnier sowie dem noch geräumigeren Tourneo Courier reist Ford zu Firmenauto des Jahres an.

In den USA ist der neue Mondeo schon seit zwei Jahren unterwegs, jetzt ist er endlich auch in Europa gestartet und sogar als Hybrid-Ableger im Programm. In Rust lädt die bei Dienstwagenfahrern so beliebte Kombiversion Turnier zu Probefahrten ein. Der Kofferraum schluckt ordentliche 525 bis 1.630 Liter und sein Platzangebot ist vorne wie hinten mehr als großzügig. Da die Rückenlehnen der Vordersitze eine geschickte Aussparung aufweisen, fällt der Knieraum sogar noch etwas üppiger aus als bei seinem nicht minder spendablen Vorgänger.

Auch in Sachen Sicherheit leistet sich der neue Ford keine Schwächen. So sind neben dem serienmäßigen Knieairbag für den Fahrer etliche Assistenzsysteme im Programm. Darüber hinaus bieten die Kölner als erster Hersteller in der Mittelklasse ein Gurtairbag-System für die beiden Außenplätze im Fond an, welches das Verletzungsrisiko der Passagiere im Brust- und Halsbereich minimieren soll. Das Motorenangebot umfasst drei Benziner, drei Turbodiesel mit bis zu 180 PS sowie eine Hybridversion für das Stufenheckmodell. Diesem Frühjahr folgen noch weitere Allradversionen, ein kräftiger Biturbo-Diesel mit 210 PS sowie der aus Fiesta und Focus bekannte Einliter-Dreizylinder mit 125 PS.

Modellgepflegter Focus Turnier

Neben dem Kölner-Flaggschiff steht der überarbeitete Focus Turnier für Testfahrten zur Verfügung. Von Außen gibt sich der geliftete Kompakte an seiner neuen Front im aktuellen Familienlook erkennbar. Auch im Innenraum hat sich einiges getan. Anstelle der unzähligen vielen kleinen Schalter des Vorgängers befindet sich nun ein großer Touch-screen oberhalb der Mittelkonsole, der die Bedienung im Focus maßgeblich vereinfacht. Wer nicht auf dem Bildschirmmonitor herumtippen möchte, kann das neue System auch über die weiterentwickelte Sprachsteuerung bedienen sich eingehende SMS-Nachrichten vorlesen lassen oder das nächste Naviziel via Zuruf eingeben.

Auch auf der Motorenseite hat sich mit neuen 1,5-Liter-Dieseln (95 bis 120 PS) sowie hubraumgleichen Ecoboost-Benzinern (150 und 182 PS) viel getan. Und der Zweiliter-Topdiesel erhielt eine Leistungsspritze und bringt es statt auf bisher 140 nun auf 150 PS. Das Angebot der Sicherheitsextras wurde um adaptive Bi-Xenon-Scheinwerfer inklusive Kurvenlicht, Abstandstempomat sowie Ein- und Ausparkassistent erweitert.

Der Kleinste aus der Tourneo-Familie

Auf der Nutzfahrzeugseite steht dieses Jahr der Tourneo Courier für alle Fuhrparkleiter bereit. Er ist der kleinste Spross in der Tourneo-Modellfamilie, trotzdem bietet der Hochdachkombi ein geräumiges Platzangebot für fünf Personen mitsamt Gepäck. Sein Innenraum zeigt mit reichlichen Ablagemöglichkeiten einen hohen Nutzwert auf und der Kofferraum hinter der großen Heckklappe lässt sich nach Umklappen der 60:40 geteilten Rückbank auf eine Fläche von bis zu 1.656 Liter erweitern. Darüber hinaus lässt sich der Tourneo Courier mit der aus den Ford-PKWs bekannten Sync-Sprachsteuerung ausrüsten. So können die Hände bei eingehenden Textnachrichten oder Anrufen am Lenkrad bleiben.

Autor

Foto

Ford

Datum

21. März 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres