Zoom

Ford: Sprachsteuerung in Focus und Vans

Mit Sprachsteuerung und Handy-Integration warten nun die Sync-Sondermodelle von Ford Focus, B-Max und C-Max auf.

Die Technik erlaubt den Anschluss von Mobiltelefonen und MP3-Spielern an die Bordelektronik und das anschließende Bedienen per Sprachbefehl. Ebenfalls an Bord ist ein Notruf-Assistent, der bei einem Unfall über das Handy die Position des Havaristen an die Rettungskräfte leitet. Hinzu kommt je nach Modell weitere Ausstattung.

Der Mini-Van B-Max etwa verfügt über Klimaanlage, 15-Zoll-Leichtmetallräder und Bordcomputer. Die Preise starten bei 15.436 Euro für die Version mit dem 66 kW/90 PS starken Basisbenziner. Beim kompakten Focus sind unter anderem Einparksensoren für das Heck, Nebelscheinwerfer und Lederlenkrad an Bord. Preisgünstigstes Modell ist die Version mit 63 kW/85 PS für 17.243 Euro. Beim Kompakt-Van C-Max ergänzt unter anderem eine Klimaanlage die Ausstattung; hier werden 17.915 Euro fällig, bei der Langversion Grand C-Max sind es 19.176 Euro, jeweils in Verbindung mit dem 63 kW/85 PS-Einstiegsbenziner.

Mit den Sondermodellen will Ford das neue Sync-System auch in Deutschland populär machen. In den USA, wo die gemeinsam mit Microsoft entwickelte Technik bereits seit 2007 angeboten wird, gilt die Verbindung von Handy-Integration und Sprachsteuerung bereits als Erfolg.

Alle genannten Preise sind Nettopreise.

Autor

Foto

Ford

Datum

19. Juni 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres