Alles über Grüne Flotte
Grüne Flotte, Umwelt, Fuhrparkmanagement Zoom

Grüne Flotte: Nachhaltiges Fuhrparkmanagement

Nachhaltiges Fuhrparkmanagement schont die Umwelt, senkt Betriebskosten und ist zudem öffentlichkeitswirksame Pflege des Firmenimages, weiß Marc Oliver Prinzing, Vorstand des Bundesverbands Fuhrparkmanagement.

Eine saubere Dienstwagenflotte ist heute und erst recht in Zukunft häufig ein ausschlaggebendes Argument für den Zuschlag von Aufträgen. Je niedriger der Verbrauch, desto niedriger die Umweltbelastung. Nachhaltiges Fuhrparkmanagement verlangt ein vielfältiges Maßnahmenpaket:

  • Exakte Analyse des Bestands und Planung der Beschaffung: Nicht jede umweltbewusste Antriebsart eignet sich für jede Tour. Der Elektroantrieb ist gegenwärtig nur für den Stadtverkehr einsetzbar.
  • Modernisierung des Pools durch grüne Antriebe wie Hybrid- oder Elektromotoren, Gas oder Bio-Kraftstoffe. Erdgasautos etwa sind voll flottentauglich, verursachen nur rund 30 bis 50 Prozent weniger Treibstoffkosten und deutlich weniger umweltschädliche Emissionen.
  • Diesel oder Benziner? Jede Einzelanschaffung erfordert eine exakte Kalkulation der Ökobilanz, denn Diesel stoßen rund elf Prozent mehr CO2 aus als vergleichbare Benziner sowie vermehrt Rußpartikel, Stickoxid und Kohlenwasserstoff.
  • Verbrauchsenkende Kfz-Ausstattung wie Start-Stopp-Automatik und schmalere Reifen senken den Verbrauch ebenfalls.
  • Regelmäßige Kontrolle von Reifendruck, Profiltiefe. Fordern Sie die Fahrer auf, den Gepäckraum regelmäßig zu entrümpeln. Jedes unnötige Kilo kostet Sprit.
  • Differenzierte Tourenplanung: Elektroautos für den Stadtverkehr, Hybrid- oder bivalenter Antrieb sowie moderne Diesel- oder Ottomotoren für längere Dienstfahrten; Auswahl von verbrauchsarmen Tourprofilen mit möglichst wenig Steigungen und unnötigem Stop-and-go-Verkehr.

Nachhaltiges Fuhrparkmanagement beschränkt sich aber nicht auf die Fahrzeuge. Auch die Umgebung muss stimmen. So lassen sich die eigene Waschan-lage oder Abstellflächen zukunftsfähig machen durch Brauchwasserrückgewinnung und den Einsatz von biologisch abbaubaren Reinigungsmitteln sowie Ölabscheidern.

Nicht zuletzt ist erfolgreiches nachhaltiges Fuhrparkmanagement auf die Akzeptanz der Mitarbeiter angewiesen, die an diesen Prozessen mit Ideen und Engagement eingebunden werden sollten. Sie sollten die grüne Fahrzeugflotte mitgestalten, denn persönliche Betroffenheit fördert diesen Prozess und vermeidet eher den Bleifuß auf der Geschäftsfahrt. Aber auch weitere Maßnahmen sollten geplant werden:

Dazu empfiehlt es sich, die Verbräuche aller Mitarbeiter zu dokumentieren und regelmäßig zu überprüfen, CO2-Reportings zu erstellen und verschiedene Antriebs-arten zu vergleichen, um Verbrauchs- und Emissionsreduzierungen nachhaltig zu sichern und weiter voranzutreiben. Auch ein Belohnungssystem für geringste Monats- oder Jahresverbräuche kann ebenso hilfreich sein sowie Spritspartrainings. Neues Denken - neue Wege: Es gilt, Alternativen zum traditionellen Fuhrpark auszuprobieren. Dazu zählt auch Carsharing, der Einsatz von Fahrrädern, Elektrobikes oder die Nutzung von Bussen und Bahnen - immer vorausgesetzt, es lässt sich umsetzen.

Datum

2. November 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres