Verkehrsregeln im Ausland Zoom

HDI-Gerling: Ratgeber Auslandsreise: Verkehrsregeln im Ausland

Der Ratgeber von HDI-Gerling erkärt, was es wo zu beachten gilt

Viele Autofahrer kennen die Situation: Einmal kurz nicht aufgepasst und schon hat´s geblitzt. Was in Deutschland in der Regel mit einem kleinen Bußgeld aus der Welt geschafft ist, kann im Ausland richtig teuer werden. Bußgelder sind in fast allen europäischen Ländern deutlich höher als hierzulande. In der fünften Ausgabe des "Ratgebers Fuhrpark" gibt HDI-Gerling eigenen Angaben zufolge Fuhrparkleitern, Geschäftsführern und Fahrern Informationen zu den jeweiligen Gesetzen und Bestimmungen der europäischen Länder. In einer kompakten Übersicht erfahre der Leser, worauf es beim Besuch im Ausland hinsichtlich Geschwindigkeit, Maut oder Fahrzeugausstattung ankommt."Im Ausland werden Bußgelder häufig sofort kassiert. Kann der Fahrer nicht gleich zahlen, kann es soweit kommen, dass der Führerschein einbehalten wird. Mit ein wenig Planung und Kenntnis der lokalen Vorschriften lassen sich solche Situation jedoch leicht vermeiden" rät Frank Liesen, Leitung Kraftfahrt Firmen bei der HDI Gerling Firmen und Privat Versicherung AG.Der "Ratgeber Fuhrpark" von HDI-Gerling greift in zweimonatlich erscheinenden Ausgaben Schwerpunktthemen auf, um über gesetzliche Regelungen und Pflichten beim Fuhrparkmanagement zu informieren. Ausgabe fünf zum Thema "Verkehrsregeln im Ausland" können Sie hier kostenlos herunterladen.

Datum

14. Juli 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres