Zoom

Jaguar XE: Zwei neue Diesel für die Mittelklasse

Jaguar wagt den Neustart in der Mittelklasse. Der schnittigen Limousine XE sollen auch zwei brandneue Diesel helfen, sich gegen die deutsche Dominanz durchzusetzen.

Mit zunächst vier Motoren nimmt der Jaguar XE Anfang 2015 den Kampf um Marktanteile in der Premium-Mittelklasse auf. Premiere in dem zu großen Teilen aus Aluminium gefertigten Briten feiern zwei Vierzylinder-Diesel mit zwei Litern Hubraum aus der neuen Ingenium-Motorenfamilie des Herstellers. Den Einstieg bildet eine Variante mit 120 kW/163 PS Leistung und 380 Nm Drehmoment, die mit knapp 3,8 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern auskommen soll. Darüber rangiert eine 180 PS starke Ausbaustufe mit 430 Nm maximalem Drehmoment. Die Briten orientieren sich mit ihren neuen Motoren am oberen Ende der Leistungspalette der deutschen Konkurrenten Audi A4, BMW 3er und Mercedes C-Klasse, verzichten aber zumindest zunächst noch auf einen V6-Diesel.

Benziner starten bei 240 PS

Bei den Benzinern lassen die Briten ebenfalls die bei den Deutschen erhältlichen schwächeren Einstiegsmotoren aus. Zur Wahl stehen der beispielsweise aus der Business-Limousine bekannte 2,0-Liter-Turbo mit 177 kW/240 PS und der im Sportwagen F-Type eingesetzte 3,0-Liter-Kompressormotor mit 250 kW/340 PS.

Die Preise starten bei 30.672 Euro netto und liegen, wie bei Jaguar üblich, leicht über denen der deutschen Wettbewerber. Die traditionell etwas umfangreichere Ausstattung dürfte die Differenz allerdings wieder teilweise wettmachen.

Autor

Foto

Jaguar

Datum

25. September 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres