Zoom

Kaufprämie für Elektroautos: Zwei Modelle besonders beliebt

Gut eine Woche nach dem Start der E-Auto-Prämie sind bereits 718 Anträge für den Zuschuss gestellt worden. Davon konnten zwei Modelle besonders profitieren.

In den ersten Tagen der Elektroauto-Prämie sind beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) 718 Anträge eingegangen. Die Zahl entspricht nach Angaben der Behörde den Erwartungen, ist aber kein Vergleich zu der Antragsflug bei der Abwrackprämie vor ein paar Jahren: Dort waren in den ersten Tagen 150.000 Anträge eingegangen.

Besonders profitieren von dem seit 2. Juli beantragbaren Zuschuss in Höhe von 4.000 Euro für E-Autos und 3.000 Euro für Plug-in-Hybride konnten Modelle von BMW und Renault. Am häufigsten wurde mit Hilfe der Prämie der Renault Zoe gekauft, 184-mal beantragten Käufer einen Zuschuss für den Elektro-Kleinstwagen. Auf dem zweiten Platz landet nach gut einer Woche der BMW i3, 127 Anträge wurden für den Kleinwagen gestellt, der ebenfalls von einem Elektromotor angetrieben wird. Mit deutlichem Abstand folgen auf Rang drei und vier zwei Plug-in-Hybrid-Modelle: Vom Van BMW 225xe wurden 80 Stück mithilfe der Prämie erworben, das SUV Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid kommt auf 54 Käufe. Die Top 5 ergänzt der Kia Soul EV (32). Die Elektroversion des beliebtesten Autos Deutschland, der E-Golf, folgt mit 24 Verkäufen erst auf Rang sieben, hinter dem kompakten Nissan Leaf (27).

Autor

Foto

Renault

Datum

12. Juli 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres