Zoom

Kia Hybrid: Mit mildem Hybrid Richtung Zukunft

Konventionelles und Innovatives: Kia zeigt am Beispiel eines Mildhybrid-System, in welche Richtung es in Zukunft geht.

Den im Frühjahr in Genf vorgestellte Mildhybrid-Antriebsstrang zeigen die Koreaner auf dem Pariser Salon in einem Konzeptfahrzeug. Der kleine Elektromotor ist mit dem 1,7-Liter-Diesel des Kia Optima kombiniert. Er wird von einer Blei-Kohlenstoff-Batterie mit 48 Volt Spannung versorgt. So soll der Hybrid bei niedrigen und gleichbleibenden Geschwindigkeiten rein elektrisch fahren können. Integriert ist auch ein elektrischer Verdichter, zusätzlich zum konventionellen Turbolader, der das Turboloch überbrücken hilft. Ein Serienmodell auf Basis der Studie ist nicht geplant, Kia erwägt aber, künftig neue Modelle mit dem Hybrid-System auszustatten.

Hauptattraktion auf dem Kia-Stand in Paris ist aber der neue Sorento (Foto). Der legt im Zuge des Modellwechsels nicht nur in der Länge kräftig zu. Mit neuen Innenraummaterialien, modernen Technik-Extras und erhöhtem Reisekomfort werten die Koreaner ihr Mittelklasse-SUV auf.

Autor

Foto

bob

Datum

23. September 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres