Zoom

Kurier-Logistiker Wischtukat: Koordination der Aufträge mit Masternaut

Wischtukat setzt seit Ende 2013 eine Telematik-Lösung von Masternaut ein. So will das Unternehmen Aufträge besser koordinieren und die Kosten verringern.

Die Lieferung von medizinischen Produkten ist trotz moderner Kühlfahrzeuge immer zeitkritisch. Zügige Abholung und Lieferung sind entscheidend, um die Unversehrtheit der Fracht zu gewährleisten, die im dringendsten Fall an ihrem Bestimmungsort Leben retten kann. Uwe Wischtukat weiß noch sehr gut, wie viel Mühe es kostete, dies im täglichen Betrieb zu gewährleisten: "In der Vergangenheit hatten alle unsere Fahrer ein Mobiltelefon, über das wir eingehende Aufträge koordiniert haben. Dabei war es oft schwierig ohne Kenntnis des genauen Standorts zu entscheiden, welchen Fahrer wir am besten zur nächsten Abholung schicken. Es brauchte oft mehrere Telefonate, um eine Entscheidung zu treffen, was natürlich auch hohe Kommunikationskosten verursachte."

Weil bei der Auftragskoordination per Handy der Kommunikationsfluss zwischen Fahrern unterbrochen war, sobald aufgelegt wurde, suchte Wischtukat nach einer Lösung, mit den Fahrern in Verbindung zu bleiben, ohne den Betriebsablauf zu stören. Darüber hinaus sollte durch aktuelle Standortinformationen jeder Fahrer den Auftrag bekommen, den er am effizientesten erledigen kann.

Einfache Disposition, nahtlose Kommunikation und umfassende Berichte

Nach einem Test mit mehreren Anbietern fiel die Wahl schließlich auf eine Telematik-Lösung von Masternaut, die sich seitdem im Arbeitsalltag von Wischtukat bewährt. Das Unternehmen nutzt in acht seiner Fahrzeuge den vollen Funktionsumfang, mit Navigationsgerät, Telefoneinrichtungen und GPS-Ortung in Echtzeit. Das Ergebnis: Optimierte Disposition, nahtlose Kommunikation und ein verbessertes Berichtswesen.

"Jetzt wissen wir immer, wo sich jedes einzelne Fahrzeug gerade befindet und können Aufträge fast zeitgleich koordinieren. Ich kann am Bildschirm sehen, welcher Fahrer den kürzesten Weg zum Kunden hat und ihm Daten und Route direkt auf sein Display schicken. Davon waren auch unsere Mitarbeiter schnell begeistert, denn sie sparen pro Tour mindestens 20 Minuten – das ist eine Menge, wenn man bedenkt, dass wir jeden Tag ungefähr zehn Touren fahren", sagt Wischtukat.

Auch das Führen von Nachweisen über die Lieferung von Sendungen hat sich durch die Berichte aus dem Portal von Masternaut vereinfacht. Wo früher bei Problemen mit einer Lieferung oft Aussage gegen Aussage stand, kann das Unternehmen jetzt ohne Mehraufwand nachweisen, dass die Sendung abgeholt wurde und an seinem Bestimmungsort angekommen ist. Dies entlastet die Geschäftsführung ebenso wie den einzelnen Fahrer.

Eine zukunftsfähige Geschäftsanwendung

Wischtukat war von Anfang an von dieser Investition in die Zukunft überzeugt, denn die Erfolge stellten sich unmittelbar ein. Man rechnet damit, dass sich die Kosten für das System von Masternaut bereits nach dem ersten Jahr amortisiert haben werden. Das Unternehmen wird zukünftig auch die Region Berlin für Syscomp mit einbinden. Neben der Ausrüstung zweier weiterer Ersatzfahrzeuge mit der Technologie denkt Uwe Wischtukat auch bereits über ein weiteres Masternaut Modul nach, um zusätzlich die Überwachung der Kühltemperatur im Frachtraum in das System zu integrieren.

Foto

Wischtukat

Datum

30. Oktober 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres