Firmenwagen, Waschanlage, Autopflege Zoom

Lackpflege: Pflegen schützt

Endlich Sommer! Doch Vorsicht: Sonne, Vogelkot oder Blätter sind regelrechte Lackkiller und lassen diesen vorzeitig altern. Umso wichtiger ist es jetzt, dem Fahrzeug die richtige Pflege zu gönnen.

Dabei kommt es auch auf das richtige Timing an. So fängt Vogelkot zum Beispiel bereits innerhalb von drei Stunden an, sich in den Lack einzufressen. Er greift die Oberfläche genauso wie Baumharz, tote Insekten oder Rückstände von Mardern an.

Selbst maschinelle Waschanlagen entfernen oft nicht rückstandsfrei. In diesem Falle ist die Pflege von Hand notwendig. Gereinigt werden sollte immer mit der groben Seite des Schwammes, denn dieser verursacht keine Kratzer. Um den Lack vor schädlichen Einflüssen zu schützen, sollte diese mit einer Schutzschicht überzogen werden. Dazu geeignet sich Politur, Hartwachs oder eine Langzeit-Lackkonservierung.

Eine Lackversiegelung bildet einen stabilen Überzug auf der gesamten Oberfläche durch Verschließung der Poren. Die so geschützte Oberfläche ist weniger anfällig gegen Kratzer, Schmutz und Umwelteinflüsse, verdreckt nicht so schnell und lässt sich wesentlich leichter reinigen.

Autor

Datum

8. Juni 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres