Alles über Leasing
Zoom

Leasing: Markenunabhängige Anbieter liegen vorn

Dataforce-Leasinganalyse 2016: Markenunabhängigen Leasinggesellschaften dominieren mit 55 Prozent Marktanteil bei Flotten über 100 Dienstwagen.

Fuhrparkleiter großer und mittlerer Flotten setzen laut Dataforce-Leasinganalyse 2016 vor allem auf herstellerunabhängige Leasinggesellschaften. Dabei erreichen die Mitglieder des Verbands markenunabhängiger Fuhrparkmanagementgesellschaften (VMF) nach eigenen Angaben die vorderen Ränge. Bei von mehreren Gesellschaften gemeinsam betreuten Fuhrparks mit mehr als 100 Fahrzeuge, sind die Verbandsmitgliedern mit einer Flottendurchdringung von über 55 Prozent besonders gut vertreten. Der VMF-Marktanteil bei großen Flotten, die exklusiv von einer Gesellschaft verwaltet werden, liegt laut Leasinganalyse bei nahezu 50 Prozent. "Flottenchefs entscheiden sich fast doppelt so häufig für VMF-Mitglieder als für andere herstellerunabhängige Anbieter, wenn sie ihren Fuhrpark einem einzigen Anbieter anvertrauen", sagt Michael Velte, VMF-Vorstand und Geschäftsführer der Deutschen Leasing Fleet.

Je weniger Fahrzeuge, desto weniger Marken

Je weniger Fahrzeuge ein Fuhrpark hat, desto niedriger ist die Markenvielfalt. Bei kleinen Fuhrparks haben die Hersteller verbundenen Leasinggesellschaften besonders hohe Marktanteile. "Schaut man sich die Verteilung nach Anbietergruppen an, steigt der Marktanteil der Non-Captives überproportional, je größer die Fahrzeugflotte ist", so Velte. In den Großflotten ab 100 Fahrzeugen aufwärts sind dabei die VMF-Gesellschaften erheblich stärker vertreten als andere herstellunabhängige Leasinggesellschaften. Hier erreichen die VMF-Gesellschaften eine Durchdringung von 55,3 Prozent, übrige Non-Captives 4,8 Prozent und Captives insgesamt 39,9 Prozent, wenn es darum geht, dass ein Fuhrpark von mehr als einer Leasinggesellschaft betreut wird.

Neutrale Beratung und Betreuung punktet

Mit den Qualitätssiegeln "Faire Fahrzeugbewertung VMF" und "Faire Fahrzeugrücknahme VMF" oder mit Services wie der Standardausschreibung und der herstellerneutralen Beratung bieten die VMF-Gesellschaften spezielle Standards. Bei kleinen und großen Firmenfuhrparks spielen die Auswahl nach Effizienzkriterien und vor allem die neutrale Beratung vor und während der Investition eine immer wichtigere Rolle. Auch das sei aus den Zahlen zu interpretieren, meint der VMF-Vorsitzende. "Für uns ist es wichtig, gemeinsam mit dem Kunden die Total-Cost-of-Ownership (TCO) zu optimieren und nicht ein bestimmtes Modell anzubieten, das gerade auf Halde steht."

Autor

Foto

Fotolia

Datum

8. September 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres