Maserati Ghibli Diesel 6 Bilder Zoom

Maserati bei Firmenauto des Jahres 2015: Sportlimos im Zeichen des Dreizack

Die italienische Nobelmarke Maserati tritt erstmals mit den beiden Dieselmodellen Ghibli und Quattroporte an. Beide können Sie bei Firmenauto des Jahres testen.

Wer hätte das gedacht: Erstmals in der Firmengeschichte von Maserati zieht der Diesel ein und das gleich zweimal. Der Ghibli ist im Grunde genommen die leidenschaftliche Antwort Italiens auf den Audi A6, Fünfer-BMW und die Mercedes E-Klasse. Aber ein Selbstzünder war für die sportliche Limousine irgendwie nicht vorstellbar. War, denn auch bei der Marke mit dem Dreizack im Kühlergrill haben sich die Zeiten geändert. Firmenbosse oder Führungskräfte denken bei der noblen Fahrzeugwahl auch an den Unterhalt und deshalb gibt es den Ghibli mit wirtschaftlichem Dreiliter-Turbodiesel. Der V6 bringt es auf 275 PS und beschleunigt den italienischen Viertürer innerhalb von 6,3 Sekunden auf Tempo 100, die Spitze wird bei 250 km/h elektronisch abgeriegelt. Laut Werksangabe liegt der Verbrauch bei 5,9 Litern im Schnitt. Preislich geht der Ghibli Diesel bei knapp 55.000 Euro netto los.

Für das Topmodell Quattroporte, welches ebenfalls in Rust vor Ort ist, rufen die Italiener exakt 79.706 Euro auf. Die Luxuslimousine tritt mit dem gleichen 275 PS starken V6-Diesel an. Obwohl der Nobelitaliener mit stattlichen 5,26 Metern um einiges größer ist, liegt er bei den Fahrleistungen (0-100 km/h: 6,4 Sekunden, Topspeed: 250 km/h) mit dem Ghibli nahezu gleich auf. Der Kraftstoffkonsum liegt mit 6.2 Litern kaum wesentlich höher. Aber das dürfte den Chef mit seinem Privileg der freien Dienstwagenwahl kaum stören, egal ob er den Quattroporte selber fährt oder ihn als Chauffeurslimousine nutzt.

Autor

Foto

Maserati

Datum

1. April 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres