CLA Shooting Brake 220 CDI 21 Bilder Zoom

Mercedes bei Firmenauto des Jahres 2015: Weltpremiere für den GLC

Premierenflut von Mercedes: Die Schwaben zeigen vorab den GLC bei Firmenauto des Jahres, ihren neuen CLA Shooting Brake sowie die elektrische B-Klasse. Und noch jede Menge weitere Modelle.

Der neue GLC ist noch gar nicht im Handel, Mercedes zeigt ihn trotzdem allen Fuhrparkverantwortlichen und zwar ganz exklusiv auf der Veranstaltung im Europa Park Rust. Der Nachfolger des GLK steht zum ersten Mal im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit in einer eigens angefertigten Black Box. Beim Anfassen und Ausprobieren können Sie sich einen ausführlichen ersten Eindruck vom neuen Modell verschaffen. Nur das Fotografieren ist nicht erlaubt, deshalb bleiben Smartphones, Kameras oder etwa Videogeräte auch draußen.

Schicker CLA Shooting Brake

Der Mercedes CLA Shooting Brake steht seit noch nicht einmal einem Monat in den Showrooms der Mercedes Vertragspartner, rollt aber in Rust vom 27. bis 29. April schon zur Testfahrt vor. Der sportliche Lifestyle-Kombi schluckt 495 bis 1.354 Liter an Gepäck und bietet seinen Insassen im Fond mehr Kopffreiheit als das viertürige CLA-Coupé. Die Motorenpalette umfasst vier Benziner von 122 bis 360 PS inklusive der heißgemachten AMG-Topversion, auf der Dieselseite gibt es den 200 CDI mit 136 PS sowie den 177 PS starken Selbstzünder im 220 CDI. Letzterer hat serienmäßig ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe an Bord. Der Einstiegsdiesel C180 CDI mit 109 PS folgt im September, kurz darauf starten noch die 4Matic-Allradversionen. Bei allen Modellen sind ein Kollisionswarner, Notbrems- oder der Müdigkeitsassistent werkseitig mit an Bord. Optional stehen viele weitere Fahrerassistenzsysteme mit unter anderem Rückfahrkamera, Spurhalter, oder etwa Toter-Winkel-Warner zur Auswahl.

Stern mit Stromanschluss

Mit dem Stromer B-Klasse Electric Drive können Sie auf der Teststrecke rund um den Europa Park Rust lokal emissionsfrei fahren. Er ist das erste batterieelektrische Großserienmodell von Mercedes. Ein Elektromotor mit 132 kW (179 PS) sorgt für einen drehmomentstarken Vortrieb. Damit absolviert der elektrische B-Klasse-Ableger Tempo 100 nach 7,9 Sekunden und erreicht eine Spitze von 160 km/h. Die Reichweite des Speicherdepots mit einer Kapazität von 28 kWh beträgt bis zu 200 Kilometer. Zur Steigerung der Effizienz kann mittels Knopfdruck die Leistung auf 65 kW und die Höchstgeschwindigkeit auf 110 km/h limitiert werden. Von seiner alternativen Antriebsart ist kaum etwas zu sehen, deshalb bietet die elektrische B-Klasse im Innern ein geräumiges Platzangebot. Die B-Klasse Electric Drive beginnt bei 32.900 Euro netto inklusive einem Leistungsversprechen für die Batterien. Denn neben den üblichen Fahrzeuggarantien gibt Mercedes acht Jahre auf die Akkus oder alternativ oder 100.000 Kilometer.

Neben dem Luxusliner S-Klasse, dem geräumigen Van V-Klasse sowie dem kompakten SUV GLA in der besonders sportlichen AMG-Version stehen weitere Mercedes-Testfahrzeuge für Sie in Rust bereit. Darüber hinaus gibt es mit dem Kombi C-Klasse 300 BlueTec Hybrid ein zusätzliches Fahrzeug mit alternativer Antriebstechnik zur Probefahrt bereit. Ebenso ist der Lifestyle-Kombi CLS Shooting Brake erstmals mit von der Partie.

Autor

Foto

Daimler AG

Datum

8. April 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres