Zoom

Mercedes C-Klasse T-Modell: Mercedes zeigt den neuen C-Kombi in Bremen

Mercedes hat das neue T-Modell der C-Klasse vorgestellt. Der Kombi ist in alle Richtungen gewachsen.

Die Fahrzeuglänge wuchs laut Hersteller um 96 Millimeter auf 4.702 Millimeter, die Breite um 40 Millimeter auf nun 1.810 Millimeter. 80 Millimeter legt der neue Kombi beim Radstand zu. Vor allem die Fondpassagiere können hier profitieren. Sie bekommen 45 Millimeter mehr Kniefreiheit. Ebenso wuchs der Kofferraum um zehn Meter auf 1.510 Liter. Trotzdem hat der intern S205 genannte Wagen im Vergleich zum Vorgänger deutlich abgespeckt. Bis zu 65 Kilogramm weniger, so Daimler, bringe das neue T-Modell auf die Waage. Damit sei der Kombi "Leichtbau-Leader" in seinem Segment.

Neue Rückbank-Aufteilung und Gestensteuerung

Ein praktisches Detail ist die neue Aufteilung der Rückbank. Statt wie bisher im Verhältnis 60:40 lässt sich die Rückenlehne im Verhältnis 40:20:40 umlegen. Je nach Ladung variiert das T-Modell dann also zwischen fünf, vier, drei oder zwei Sitzplätzen. Ebenfalls neu ist das Hands-Free Access System. Wie beispielsweise bei BMW soll eine Fußbewegung im Bereich des hinteren Stoßfängers genügen, um die Heckklappe zu öffnen.

Was die Optik des Innenraums und die sonstige Ausstattung angeht, orientiert sich der neue C-Kombi erwartungsgemäß an der Limousine. Premiere feiert im T-Modell indes ein neues Paket von Service-Diensten namens Mercedes connect me. Über ein integriertes KOM-Modul mit eigener SIM-Karte können die Kunden laut Daimler Dienste wie Unfall-, Wartungs- und Pannenmanagement nutzen. Zusätzlich sollen sich Nutzer auch mit ihrem Fahrzeug verbinden können und beispielsweise den Tankfüllstand überprüfen, oder die Standheizung fernsteuern.

Autor

Foto

Daimler

Datum

21. Mai 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres