Mercedes CLA 2 Bilder Zoom

Mercedes CLA: Ein kleines bisschen teurer

Bei der jungen Kundschaft ist Mercedes mit Modellen wie CLA Coupé und Shooting Brake endlich auch erfolgreich. Nach dem Facelift bleiben die Preise auf gleichem Niveau.

Zur Modellpflege der kompakten Mercedes CLA und CLA Shooting Brake bleiben die Preise auf dem Niveau der Vorgänger: Günstiges Modell ist das viertürige CLA 180 Coupé (122 PS), das mit einem Einstiegspreis von 24.580 Euro netto nun 30 Euro mehr kostet als zuvor. Die entsprechende Shooting Brake-Version mit großer Heckklappe ist im gleichen Rahmen leicht auf 25.080 Euro gestiegen. Die Fahrzeuge sind ab sofort bestellbar, Auslieferung ist im Juli.

Das Facelift umfasst optische Maßnahmen sowie ein Plus an Extras, zudem erweitert sich die Motorenauswahl. Neue Stoßfänger und der serienmäßige Diamantgrill in Schwarz machen die Modellpflege äußerlich erkennbar. Das Interieur wird unter anderem mit verchromten Bedienelementen aufgewertet. Das optionale 8-Zoll-Media-Display ist nun schlanker, das Kombiinstrument besser ablesbar. Auf Wunsch lassen sich Heckdeckel beziehungsweise –klappe freihändig und berührungslos öffnen und schließen (Shooting Brake), außerdem sind nun LED-Scheinwerfer bestellbar.

Beim CLA Shooting Brake ist der kleine Benziner mit 1,6 Litern Hubraum und 122 PS neu in der Motorenpalette, sein Verbrauch liegt bei 5,5 Litern/100 km. Mit dem CLA 220 4matic (184 PS) bietet Mercedes eine neue Variante für Allrad-Fans an. Sparsamer geworden ist der CLA 180d, als Blue Efficiancy Edition verbraucht der 109 PS starke Diesel 3,5 Liter (3,6 Liter im Shooting Brake).

Autor

Foto

Mercedes-Benz

Datum

18. April 2016
5 4 3 2 1 5 5 1
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres