Mercedes Benz CLS Zoom

Mercedes CLS Shooting Brake: Viel Kombi im Coupé

Er heißt CLS Shooting Brake, Mercedes hätte sein neuestes Produkt aber auch CLS Kombi nennen können. Denn für ein Fahrzeug, bei dem so offensichtlich Optik und Stil im Vordergrund standen, hat der Fünftürer überraschende Transportqualitäten. Die muss man sich allerdings erstmal leisten können.

Als einen Mix aus Kombi und Coupé positioniert Mercedes seinen neuen CLS Shooting Brake. Auf Basis des viertürigen Coupés CLS haben die Schwaben ein fast fünf Meter langes Fahrzeug konstruiert, das die zwei eigentlich unvereinbar erscheinenden Ansprüche "Raum" und "Eleganz" miteinander verbinden soll. Der Fünftürer steht ab 6. Oktober bei den Mercedes-Händlern, zu Preisen ab 51.900 Euro (netto).

In den letzten Jahren haben schon einige Hersteller ihre Kombis weg von maximaler Nutzlast und hin zu mehr Lifestyle und sportlicherer Linienführung entwickelt. Der Kombi der E-Klasse von Mercedes blieb davon unberührt und setzte weiterhin vor allem auf Laderaum. Der CLS Shooting Brake ist dagegen vor allem Coupé, ohne jedoch die Kombi-Eigenschaften dabei zu vernachlässigen. So sieht er mit seiner langen Motorhaube und dem spektakulär nach hinten abfallenden Dach zwar sportlich aus, hinter der Heckklappe öffnet sich jedoch der Zugang zu einem immerhin bis zu 1.550 Liter großen Gepäckraum – das ist zumindest Mittelklasse-Format.

Letztlich ist der CLS Shooting Brake im Grunde jedoch nichts anderes als eine edle Kombiversion des CLS-Coupés. Das zeigt sich nicht nur am unveränderten Innenraum und dem bis zur B-Säule identischen Vorderbau, sondern auch an den Motorisierungen, die allesamt so auch für den Viertürer zur Verfügung stehen.

Basismodell ist der 250 CDI mit 204 PS

Basismodell ist der 250 CDI mit 150 kW/204 PS, der größere V6-Diesel 350 CDI leistet 195 kW/265 PS. Bei den Benzinern steht die Variante 350 mit sechs Zylindern und 225 kW/360 PS als Einstieg zur Verfügung, darüber rangiert mit dem 500er bereits ein Achtzylinder mit 300 kW/408 PS und die Spitze ist wie immer der AMG-Version vorbehalten, die es auf 386 kW/525 PS bringt. Damit nicht genug: In einer sogenannten "First Edition", also einer dem Serienmodell vorangestellten Sonderausführung, leistet die AMG-Variante sogar 410 kW/557 PS. Alle Modelle sind mit einer Siebengang-Automatik und Start-Stopp-System ausgerüstet und können mit bis zu einem Dutzend Assistenzsystemen aufgerüstet werden.

Ähnlich breit gefächert wie die Motorenpalette zeigen sich auch die Preise: Von 66.818 Euro für den CLS Shooting Brake mit dem kleinen Diesel bis zur hoch motorisierten und üppig ausgestatteten AMG "First Edition" zu 109.545 Euro (netto) spreizt sich das Angebot. Der Aufpreis zum Coupé hält sich dagegen überraschend in Grenzen. Je nach Motorisierung liegt er zwischen 1.300 und 1.900 Euro – bei deutlich besserer Basisausstattung des Shooting Brake.

Autor

Foto

Hersteller

Datum

14. September 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres