Alles über Internationale Automobil Ausstellung - IAA
Mercedes GLA 13 Bilder Zoom

Mercedes GLA auf der IAA: Kleiner Stern ganz groß

Der neue GLA entpuppt sich als heimlicher Star auf dem Mercedes-Messestand. Die Schwaben geben am Rande der IAA die Preise des Kompakt-SUV bekannt. Ab 24.600 Euro geht’s los.

Keine Frage, wer die Messehalle 2 betritt, staunt erstmal über die Studie des S-Klasse Coupés. Prominent dreht sich der schicke Oberklasse-Zweitürer auf einem Teller mittig auf der Bühne. Daneben serviert Mercedes gleich drei Modelle der neuen S-Klasse – für die meisten Dienstwagennutzer aber nur was zum Träumen. Der GLA gibt sich volksnäher und ist der eigentliche Star auf dem Mercedes-Stand.

Die Preise für den kleinen Stern haben die Schwaben nun auch verraten. Der GLA startet bei 24.624 Euro netto (GLA 200). Im Konfigurator taucht er aber erst im November auf, ab März gehen die ersten Modelle an die Kunden.

Erhöhte Sitzposition erleichtert den Einstieg

Optisch lehnt sich der GLA an A-Klasse und CLA an, was vor allem auf die Mercedes-typische Front mit einem in den Kühlergrill eingebetteten Stern zutrifft. Auch das eng geschnittene Cockpit mit drei runden Lüftungsdüsen unter dem frei stehenden Infotainment-Bildschirm kennen wir von den Geschwister-Modellen. Die Endrohre linsen aus einem Unterfahrschutz, der den Offroad-Charakter genauso verstärkt, wie die dezente Kunststoffbeplankung an den Radkästen.

Mit seiner dynamischen Optik hat der GLA aber nicht nur die jungen Wilden im Visier. "Wir rechnen allgemein mit großem Zuspruch. Die etwas höhere Sitzposition erleichtert vor allem den Einstieg und verbessert die Rundumsicht", erklärt Frank Kemmerer, Leiter Flottenmanagement bei Mercedes in Deutschland.

Auf der Rückbank spendiert der kleine Geländegänger seinen Passagieren mehr Kopffreiheit als die A-Klasse. Im Abteil dahinter verstaut der Kompakt-SUV ordentliche 421 bis 836 Liter Gepäck. Bei umgelegten Rücklehnen erleichtert eine ebene Ladefläche das Beladen. Die Ladekante liegt angenehm niedrig und die Heckluke schwingt weit auf.

GLA 200 CDI ab 27.000 Euro netto

Vier Motorisierungen stehen zunächst zur Wahl. Die Bandbreite der Benzinmotoren mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum reicht von 156 PS im GLA 200 bis 211 PS im GLA 250. Die beiden für viele Flotten interessanteren Dieselaggregate leisten 136 PS (GLA 200 CDI) und 170 PS (GLA 220 CDI). Der GLA 200 CDI soll 4,3 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen, das entspricht einem CO2-Ausstoß von 114 Gramm pro Kilometer. Für den kleinen Diesel werden mindestens 27.000 Euro fällig. Den GLA 250 4matic gibt es ab 31.509 Euro.

Für einen Kompaktwagen sicherlich ein stolzer Preis. Wer dennoch Geld für Extras übrig hat, sollte in das AMG-Paket investieren. Der GLA fährt dann noch sportlicher vor und verwöhnt seine Passagiere unter anderem mit komfortablen Sportsitzen sowie auf Wunsch feinem Leder und schicken Alu-Details im Innenraum. "AMG-Pakete werden von unseren User-Chooser-Kunden gerade im Kompaktwagensegment gerne gewählt. Das macht das Fahrzeug zum einen sportlicher und zum anderen hochwertiger, sowohl im Exterieur, als auch im Interieur.", sagt Kemmerer.

Autor

Foto

Markus Bauer

Datum

11. September 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres