Zoom
Foto: Mitsubishi

Mitsubishi baut Ladenetzwerk auf

Eine Steckdose bei jedem Händler

Mitsubishi will zusammen mit dem Unternehmen "The New Motion" eine Ladeinfrastruktur für seine Kunden aufbauen.

Teil des Projekts von Mitsubishis Deutschland-Importeur MMD Automobile ist eigenen Angaben zu Folge der Aufbau von Ladestationen und die Entwicklung von Abrechnungssystemen. "In den Niederlanden haben wir bereits über 5.000 Plug-in-Hybrid-Outlander-Fahrer mit geeigneten Ladelösungen und -stationen versorgt. Wir werden genau diese Erfahrungen und das Know-how nutzen, um die Einführung der Plug-in-Hybrid-Outlander in Deutschland ebenso erfolgreich zu gestalten", sagt Ritsaart van Montfrans, Geschäftsführer von The New Motion.

Das Unternehmen biete einen sogenannten One Stop Service an. Steckdosen-Check, Beratung, Installation der Ladebox oder Ladesäule, Wartung und Abrechnung. Laut MMD Automobile plane man für die Markteinführung des Outlanders als Plug-in-Hybrid, bei jedem Mitsubishi Händler einen Ladepunkt sowie zwei zugehörige Parkplätze einzurichten. 

Autor

Datum

27. März 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres