Zoom

Mitsubishi baut Ladenetzwerk auf: Eine Steckdose bei jedem Händler

Mitsubishi will zusammen mit dem Unternehmen "The New Motion" eine Ladeinfrastruktur für seine Kunden aufbauen.

Teil des Projekts von Mitsubishis Deutschland-Importeur MMD Automobile ist eigenen Angaben zu Folge der Aufbau von Ladestationen und die Entwicklung von Abrechnungssystemen. "In den Niederlanden haben wir bereits über 5.000 Plug-in-Hybrid-Outlander-Fahrer mit geeigneten Ladelösungen und -stationen versorgt. Wir werden genau diese Erfahrungen und das Know-how nutzen, um die Einführung der Plug-in-Hybrid-Outlander in Deutschland ebenso erfolgreich zu gestalten", sagt Ritsaart van Montfrans, Geschäftsführer von The New Motion.

Das Unternehmen biete einen sogenannten One Stop Service an. Steckdosen-Check, Beratung, Installation der Ladebox oder Ladesäule, Wartung und Abrechnung. Laut MMD Automobile plane man für die Markteinführung des Outlanders als Plug-in-Hybrid, bei jedem Mitsubishi Händler einen Ladepunkt sowie zwei zugehörige Parkplätze einzurichten. 

Autor

Foto

Mitsubishi

Datum

27. März 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres