9 Bilder Zoom

Neuer BMW 5er: Neuer Diesel, leicht geänderte Optik

Das volle Programm: BMW hat seine 5er überarbeitet und ordentlich aufgeräumt. Unten ein neuer Diesel, oben mehr PS – und alles ein bisschen straffer.

Der 5er ist der meist verkaufte Firmenwagen der oberen Mittelklasse. Doch die Konkurrenz ist stark: Gerade startet die überarbeitete Mercedes E-Klasse, und auch der Audi A6 zielt auf Firmenkunden. Doch jetzt löst BMW löst seiner Businessklasse ein Ticket in die Zukunft: Gut drei Jahren nach dem Marktstart der aktuellen Generation haben die Bayern die 5er-Reihe überarbeitet. Die Bayern schicken ihr Modell der oberen Mittelklasse mit modifiziertem Design, moderneren Motoren und mehr Effizienz in seinen nächsten Lebensabschnitt. Zu Preisen ab 33.530 Euro netto stehen die 5er-Facelifts als Limousine, Touring und Gran Turismo ab 20. Juli 2013 bei den Händlern.

518d: Neuer Diesel mit 143 PS

Neuer Einstiegsdiesel der 5er-Reihe ist der 518d mit 105 kW/143 PS. Der sparsame Vierzylinder ist für Limousine und Touring erhältlich und kommt in der Limousine auf einen Durchschnittsverbrauch auf 4,5 Litern (119 Gramm CO2 pro Kilometer). Er könnte den bei den gewerblichen Kunden meist verkauften 520d ablösen. Mit 33.530 Euro ohne Mehrwertsteuer bildet er in der Limousine das Einstiegsmodell, der 518d Touring kostet ab 35.630 Euro.

Neuer V8 Turbo mit 450 PS als Sport-5er

Spitzenmotorisierung für alle Mitglieder der Modellfamilie ist ein neuer V8-Turbo mit einer Leistung von 330 kW/450 PS, der Vorgängermotor hatte noch 300 kW/407 PS. Der 550i kostet als Limousine ab 72.700 Euro, als Touring ab 63.193 Euro und als Gran Turismo ab 65.295 Euro.

Euro 6 ist Standard

Besonders Flottenbetreiber achten auf CO2-und Schadstoff-Ausstoß. Alle Motoren erfüllen jetzt die Bestimmungen der Abgasnorm Euro 6, die ab Herbst 2014 verpflichtend ist. Die Diesel-Modelle sind serienmäßig mit Harnstoff-Einspritzung ausgerüstet. Laut Hersteller ist durch die Überarbeitung der Antriebe bei der Mehrzahl der Motoren auch der Verbrauch gesunken. Für die 5er Limousine und den Touring hält BMW vier Benzin- und sechs Dieselmotoren bereit, das Programm für den Gran Turismo umfasst zwei Benzin- und drei Dieselantriebe. Der Gran Tourismo ist zu Preisen ab 40.924 Euro (520d) zu bekommen.

Segel-Modus senkt den Verbrauch

In Sachen Effizienz haben die Bayern ihrer Businessklasse nun auch serienmäßig einen Segel-Modus verpasst, der den Antriebsstrang abkoppelt und so den Verbrauch senkt. Ein Mehr an Effizienz verspricht der Hersteller außerdem dank einer umfangreichen Aerodynamik-Optimierung. Der cw-Wert der BMW 520d Limousine reduziert sich so auf 0,25.

Moderates Facelift

Optisch haben die Bayern den 5er vorsichtig angefasst. Bei Limousine und Touring wird die BMW-Niere zusätzlich betont, die Lufteinlässe in der Frontschürze sind neu strukturiert, die Heckleuchten schmaler und es gibt eine zusätzliche Lichtkante in der Schürze. Das neu gestaltete Heck des Gran Turismo soll länger und flacher wirken. Dadurch gewinnt die Reiselimousine an Gepäckraum: Das Volumen wächst um 60 auf 500 Liter. Bei allen Modellen sind mit dem Facelift die seitlichen Blinker in die Außenspiegel integriert, außerdem gehören Xenon-Scheinwerfer nun zur Serienausstattung. Wer es besonders schick haben möchte, wählt eine der neuen Design-Varianten „Luxury Line“ oder „Modern Line“. Darüber hinaus bietet BMW neue Außenlackierungen, Leichtmetallfelgen oder Polsterfarben an.

Stauassistent bremst und beschleunigt selbstständig

Auch Sicherheit und Komfort kommen beim 5er-Update nicht zu kurz: Ein neuer optionaler Stauassistent unterstützt den Fahrer bei monotonen Fahrten auf der Autobahn und hält das Fahrzeug automatisch auch in Kurven in der Spur. Das Sicherheitsfeature ist ab November erhältlich, ab dann kann man auch für Limousine und Touring einen vollautomatischen Park-Assistenten buchen. Bereits jetzt neu ist ein Controller mit berührungssensitiver Oberfläche, auf den man Buchstaben zeichnen kann, zum Beispiel zur Navi-Programmierung. Völlig ohne Berührung kommt man indes dank einer neuen Funktion der Heckklappe aus: Ließ sich die Klappe bisher bereits mit einer unter die Heckschürze gerichteten Fußbewegung öffnen, lässt sie sich genauso jetzt auch wieder schließen.

Autor

Foto

BMW

Datum

22. Mai 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres