Fiat Talento Zoom

Neuer Fiat Talento: Scudo-Nachfolger mit Talent

Fiat zeigt seinen neuen Scudo. Der Transporter im 2,8-Tonnen-Segment heißt künftig Talento und basiert auf dem Renault Trafic.

Im antiken Rom und Griechenland war Talent sowohl Gewichtseinheit als auch Währung. Aus dieser für den Handel großen Bedeutung leitet sich der Begriff Talent ab, der heute als Synonym für besondere Fähigkeiten gebraucht wird. Aus diesem Grund hat Fiat seinen Scudo-Nachfolger Talento getauft.

Der neue Talento schließt im Angebot von Fiat die Lücke zwischen dem kompakten Fiat Doblò Cargo und dem Großraumtransporter Fiat Ducato. Fiat hat seine Kooperation mit PSA beendet. Der neue Talento basiert daher nicht mehr auf Peugeot Expert und Citroen Jumpy, sondern auf Renaults Trafic. Von dessen Allianzpartner Nissan Ende 2016 auf gleicher Basis zudem der NV300 folgen wird.

Mit hohem Ladevermögen soll der neue Fiat Talento das ideale Arbeitsgerät für den professionellen Einsatz in der Stadt und auf der Langstrecke sein. Eine ganze Palette von Modellvarianten ermögliche die Anpassung an unterschiedlichste Anforderungen. Das Motorenangebot umfasst Diesel mit einem oder zwei Turboladern. Die Leistung beträgt bis zu 145 PS. Der neue Fiat Talento ist in den Karosserievarianten Kastenwagen, Bus, Multicab sowie als Fahrgestell erhältlich.

Autor

Foto

Fiat

Datum

1. April 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres