Alles über Internationale Automobil Ausstellung - IAA
Nissan e-NV200 Evalia Kombi sieben Sitze Elektroauto E-Auto Zoom

Nissan e-NV200: Elektroauto mit sieben Sitzen

Nissan hat den ersten elektrischen Kombi mit sieben Sitzen aufgelegt. Zielgruppe: Shuttleunternehmen oder Hotels. Zu sehen ist er auch auf der IAA in Frankfurt

Bisher waren Elektroautos immer nur etwas für den Fahrzeugpool und maximal für fünf Insassen. Nissan bietet nun Hotels oder Shuttlediensten die Möglichkeit, mit dem siebensitzigen e-NV200 Evalia ein paar mehr fahrgäste zu transportieren.

Der Großraum-Van startet bei 31.518 Euro inkl. Batterie. Wird die Batterie gemietet, sinkt der Einstiegspreis auf 26.564 Euro netto  Wie sein fünfsitziges Pendant rollt auch der siebensitzige Nissan e-NV200 Evalia ausschließlich in der höchsten Ausstattung Tekna auf die Straßen. Zum Serienumfang zählen unter anderem eine Klimaautomatik, ein beheizbares Lederlenkrad inklusive Bedientasten für das Multimediasystem, elektrische Fensterheber vorn, Licht- und Regensensor sowie Nebelscheinwerfer. Zwei Schiebetüren, getönten Fenster sind ebenfalls serienmäßig.

Angetrieben wird der e-NV200 wie bereits  Fünfsitzer oder   Kastenwagen  vom bekannten Elektromotor, der 80 kW (109 PS) und ein maximales Drehmoment von 254 Nm freisetzt. Als Reichweite gibt Nissan 167 Kilometern (gemäß NEFZ) an. An einem handelsüblichen Haushaltsstecker (10 Ampere, 2,3 kW) lässt sich die Batterie über Nacht in ungefähr zehn Stunden wieder aufladen. Etwa halb so lang dauert es mit dem Typ 1 AC Ladeanschluss und dem optionalen 6 kW Onboard-Ladegerät, das netto 880 Euro Aufpreis kostet. An einer der Chademo-Schnelladestationen kann der Akku  innerhalb von 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen werden.

Autor

Foto

Nissan

Datum

28. Juli 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres