Zoom

Nissan Leaf: Elektroauto wird deutlich günstiger

Der Bundesrat fordert 5.000 Euro (brutto) Kaufprämie für Elektroautos. Auf einige Autos gibt es die schon – vom Hersteller bezahlt.

Konnte sich die Bundesregierung bisher noch nicht zu einer direkten finanziellen Unterstützung von Elektroauto-Käufern durchringen, so erledigen das nun die Autohersteller selbst: Nissan gibt auf den Leaf (80 kW109 PS) derzeit 4.369 Euro netto "Elektrobonus", also Rabatt. Damit ist der Kompakte nun ab 15.621 Euro netto zu haben. Hinzu kommt die Brutto-Batteriemiete von 79 Euro monatlich.

Bis zum Ende der Aktion am 30. September gehört der Leaf so zu den günstigsten E-Autos Deutschlands und liegt noch unter dem Elektro-Smart, der ab 15.890 Euro netto (plus Batteriemiete) zu haben ist. Noch billiger ist nur noch der Kleinwagen Renault Zoe, auf den der Hersteller bis Ende August 4.201 Euro netto Rabatt (plus Batteriemiete) gibt und der so 13.865 Euro netto kostet.

Autor

Foto

Nissan

Datum

15. Juli 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres