Zoom

Nissan Pulsar: Nissan greift in der Kompaktklasse an

Nissan kehrt in die Golf-Klasse zurück: Mit dem Pulsar wollen die Japaner in der vernachlässigten Kompaktklasse wieder ein Wörtchen mitreden. Und das schon in wenigen Monaten.

Im Herbst dieses Jahres kommt der Nissan Pulsar auf den deutschen Markt und schließt damit die Lücke im Modellprogramm der Japaner. Nach dem bis 2011 angebotenen Tiida verzichtete Nissan hierzulande bislang auf ein klassisches Modell in der Kompaktklasse und überlässt dem Crossover Qashqai diese Position.

Die fünftürige Schräghecklimousine Pulsar, die im spanischen Nissan-Werk in Barcelona vom Band läuft, wird es ausschließlich mit Turbo-Motoren geben. Einstiegsaggregat ist ein 1,2-Liter-Benziner mit 85 kW/115 PS, alternativ steht ein 1,5-Liter-Diesel mit 81 kW/110 PS zur Wahl. Ab 2015 ergänzt ein 1,6-Liter-Benziner mit 140 kW/190 PS das Motorenangebot.

Der 4,39 Meter lange Kompaktwagen zeigt durch seinen markentypisch V-förmigen Kühlergrill, die markanten Radkästen sowie die zum Heck ansteigende Gürtellinie seine Verwandtschaft zu Micra, Note und Qashqai. Die Limousine verfügt über den "Safety-Shield" mit Notbrems-Assistent, Bewegungserkennung sowie Spurhalte- und Totwinkel-Helfer und das Navigations- und Infotainment-System "Connect". Preise nennt der Hersteller noch nicht, sie dürften aber auf dem Niveau ähnlicher motorisierter Wettbewerber und damit bei rund 14.000 Euro netto beginnen.

Autor

Foto

Nissan

Datum

21. Mai 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres