Opel Astra Stufenheck Limousine Zoom

Opel Astra Stufenheck: Der kleine Insignia

Opel komplettiert die Astra-Familie mit einer neuen Stufenhecklimousine. Die vierte Karosserievariante der Kompaktklasse setzt auf bewährte Technik und neues Design.

Unter der Haube stehen vier Benziner zwischen 74 kW/100 PS und 132 kW/180 PS sowie drei Diesel zwischen 70 kW/95 PS und 96 kW/130 PS zur Wahl. Die beiden 1,7-Liter CDTI Diesel mit 110 PS und 130 PS mit der Zusatzbezeichnung EcoFlex und Start-Stop-System kommen im Mittel mit 3,7 Litern Kraftstoff aus. Das entspricht einem Schadstoffausstoß von 99 g/km CO2 je Kilometer. Premiere feiert der neue Rüsselsheimer auf dem Moskauer Auto Salon 2012 (29. August bis 9. September).

Der  4,66 Meter lange Viertürer bietet ein Kofferraumvolumen von 460 Liter. Damit fasst das Gepäckabteil  90 Liter mehr als das des Fünftürers. Die asymmetrisch teilbare Rückbank lässt das Transportvolumen auf bis zu 1.010 Liter wachsen. Zur optionalen Ausstattungsliste zählen unter anderem adaptives Fahrlicht mit Bi-Xenon-Scheinwerfer, adaptives Fahrwerk, Ergonomie-Sitze und ein Infotainment-System.

Die Stufenheckvariante des Astra ist vor allem für die Wachstumsmärkte Russland und Türkei gedacht, die konventionelle Limousinen mit Kofferraumdeckel bevorzugen. Aber auch in Spanien und Deutschland sieht Opel Absatzchancen. Denn der Übergang zur Heckscheibe ist fließend und die C-Säulen sind sehr breit, so dass die klassische Limousinen-Form fast verschwindet, ähnlich wie im Mittelklassemodell Insignia. Preise nannte Opel noch nicht, der Fünftürer kostet mindestens 14.090 Euro (netto), der Sportstourer genannte Kombi 15.860 Euro (netto).

Autor

Foto

Opel

Datum

8. Juni 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres