Zoom

Opel: Mehr Transparenz

Realistische Verbrauchswerte und saubere Diesel sollen Vertrauen schaffen und Opel aus der Image-Krise bringen.

Opel will den Verbrauch seiner Fahrzeuge künftig realistischer wiedergeben. Neben den üblichen Werten nach der aktuell gültigen NEFZ-Norm nennt der Hersteller daher ab Juni auch solche nach der kommenden WLTP-Norm. Diese tritt ab 2017 europaweit in Kraft und gilt als präziser und näher an der Alltagswirklichkeit. Veröffentlichen wird Opel die Daten auf einer speziellen Internetseite. Den Beginn macht das Kompaktmodell Astra, weitere Fahrzeuge sollen folgen.

Darüber hinaus will Opel seine Diesel sauberer machen. Ab August wird in den Fahrzeugen mit SCR-Katalysatoren eine verbesserte NOx-Reinigung eingesetzt, für bereits ausgelieferte Autos wird es im Juni eine Serviceaktion geben. Ab 2018 sollen dann alle Diesel-Pkw der Marke mit SCR-Katalysatoren vom Band laufen. Die Technik gilt als leistungsfähigste, allerdings auch kostspielige Möglichkeit zur Reduzierung von NOx-Emissionen.

Autor

Foto

Opel

Datum

31. März 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres