Zoom

Peugeot Boxer: Kipper-Edition wird billiger

Peugeot senkt den Preis des Peugeot Boxer als Kippers um rund 5.000 Euro.

Peugeot bietet den Boxer in der Kipper-Edition nun günstiger an. Der Dreiseitenkipper in der Variante L2 ist nun ab 32.890 Euro erhältlich, die längere Version L3 ab 33.990 Euro. Laut Hersteller entspricht das einem Nettopreisvorteil von rund 5.000 Euro gegenüber dem bisher angebotenen Modell. Das Editions-Modell mit Doppelkabine startet bei 35.790 Euro.

Angetrieben werden alle Fahrzeuge von einem 96 kW/130 PS starken 2,2-Liter-Diesel und Sechsgang-Schaltgetriebe. Zur Serienausstattung gehören unter anderem ein Bordcomputer, Zwei-Zonen-Außerspiegel sowie ein Ersatzrad. Das neue Modell ist zudem leichter geworden: Bei der L2-Version beträgt die Gewichtsreduzierung rund 50 Kilogramm.

Den Umbau beim größten Nutzfahrzeug der Peugeot-Modellpalette zum Dreiseitenkipper übernimmt nun der Aufbauspezialist Henschel Engineering Automotive. Der Boxer Kipper-Edition kann loses Gut wie beispielsweise Erde oder Schotter nach drei Seiten abladen und ist in drei unterschiedlichen Versionen erhältlich. Auf Basis eines Fahrgestells mit mittlerem Radstand von 3,45 Metern (L2), mit einem langen Radstand von 4,03 Metern (L3) und als lange Variante mit Doppelkabine (Doka L3).

Autor

Foto

Peugeot

Datum

31. Juli 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres