So könnte der Porsche Macan aussehen Zoom

Porsche Macan: Start in drei Varianten

Mit dem Macan stellt Porsche dem Cayenne Ende des Jahres einen kleinen Bruder zur Seite. In Sachen Technik bedient sich das Mittelklasse-SUV bei Audi – setzt allerdings auch eigene Akzente.

Der Porsche Macan wird sich bei der Motorleistung deutlich von seinem Teilespender Audi Q5 absetzen. Das Mittelklasse-SUV der Sportwagenmarke startet laut "Auto Bild" Ende November zunächst in drei Motorversionen.

Einstiegsdiesel mit 245 PS - Benzinerplatte startet bei 340 PS

Den Einstieg markiert ein Diesel mit 180 kW/245 PS, die Benzinerpalette startet bei 250 kW/340 PS, das Topmodell Turbo kommt auf 294 kW/400 PS. Alle drei Motoren verfügen über sechs im V angeordnete Zylinder und schöpfen ihre Kraft aus 3,0 Litern Hubraum. 2015 kommen ein Basisdiesel sowie ein Einstiegsbenziner mit je vier Zylindern dazu. Die Motoren stammen in ihren Grundzügen zwar von Audi, wurden aber noch einmal aufgerüstet. Beim Q5 reicht das Leistungsband 105 kW/143 PS bis 230 kW/313 PS. 

Porsche Macan ausschließlich mit Allradantrieb

Anders als den Ingolstädter wird es den Porsche ausschließlich mit Allradantrieb geben. Für die Kraftübertragung kommt ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe zum Einsatz. Auf der Optionsliste finden sich unter anderem Luftfederung und eine Burmester-Highend-Musikanlage. Die Preise starten wohl bei etwa 37.000 Euro netto.

Autor

Foto

Christian Schulte (Retusche)

Datum

28. März 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres