Alles über Zertifizierter Fuhrparkmanager (Dekra)
Zoom

Ausbildung: Ausbildung zum Fuhrparkmanager verbessert

Dekra Akademie und Bundesverband Fuhrparkmanagement haben ihre gemeinsam aufgesetzte Prüfungsordnung zum zertifizierten Fuhrparkmanager (Dekra) aktualisiert, weiterentwickelt und verbessert.

Vor einem Jahr wurde anhand von Qualitätskriterien für die Ausbildung von Fuhrparkmanagern erstmals überhaupt eine Prüfungsordnung im deutschen Weiterbildungs- und Qualifizierungsmarkt entwickelt und eingesetzt. Initiatoren war der Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF) und die Dekra Akademie. "Dieser Ausbildungsstandard hat sich bewährt und ist eine klare, nachvollziehbare Grundlage für den hochwertigen Abschluss Zertifizierte/r Fuhrparkmanager/in (Dekra)", sagt Axel Schäfer, Geschäftsführer des BVF. Nach zwölf Monaten wurde das Werk jetzt aktualisiert, weiterentwickelt und verbessert.

Prüfungsordnung wird regelmäßig überprüft

Fuhrparkmanager sind die Schlüsselpersonen im Unternehmen und müssen sowohl betriebswirtschaftliche, juristische und technische Kenntnisse besitzen. Die Ausbildung "Zertifizierter Fuhrparkmanager / in" wird diesen Ansprüchen gerecht. Um das Qualitätsniveau immer im Auge zu haben und die Module regelmäßig an neue Rahmenbedingungen sowie Anforderungen an den Job eines Fuhrparkmanagers anzupassen, werden die Inhalte und die der Ausbildung zu Grunde liegende Prüfungsordnung regelmäßig überprüft. Die Qualifizierung umfasst sieben Themenkomplexe und gewährleistet den Teilnehmern Zugriff auf das Fuhrparkcockpit des Verbandes — eine digitale Publikation mit Fachwissen, das immer auf neuestem Stand ist. Die Ausbildung selbst wird von der Dekra Akademie angeboten und inhaltlich von rund zehn Fachreferenten mit aktuellem Know-how zu allen Themengebieten gestaltet. Es ist bei dem komplexen Themengebiet Fuhrparkmanagement im Prinzip nicht möglich, fachliche Tiefe zu erreichen, wenn nur ein oder wenige Referenten glauben, das Wissen vollständig vermitteln zu können.

Bundesweit einheitlicher Qualitätsstandard

"In unserem Verband kümmern sich Fuhrparkpraktiker um das Thema, die sich im Fachkreis Qualifizierung mit Aus- und Weiterbildungsthemen und Anforderungsprofilen auseinander setzen", sagt Schäfer. Wichtig ist, dass es einen bundesweit einheitlichen Qualitätsstandard geben muss. Das gilt für den Teilnehmer, denn der muss sich darauf verlassen, dass er optimal auf den Beruf des verantwortlichen Fuhrparkmanagers vorbereitet wird. Aber genauso haben die Personalverantwortlichen in den Unternehmen einen Anspruch darauf, keine Zertifikate von oberflächlichen Wochenendseminaren vorgelegt zu bekommen. "Uns geht es dabei um die Ausbildungsqualität, nicht darum, ein eigenes Angebot zu haben. Wir haben vor Beginn der Kooperation mit der Dekra Akademie alle Ausbildungsangebote geprüft, mit Fachkreismitgliedern, die bei verschiedenen Anbietern Ausbildungen absolviert haben. Dabei haben wir festgestellt, dass der vom Fuhrparkverband gewollte, wichtige Qualitätsstandard an anderer Stelle nicht zu erreichen ist", so Schäfer.

Autor

Foto

Fotolia

Datum

24. Mai 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres