Zoom

Stoßdämpfer-Check: Nach dem Winter dringend prüfen

Stoßdämpfer tragen maßgeblich zur Fahrsicherheit bei, deshalb sollten sie regelmäßig überprüft werden. Eine gute Gelegenheit ergibt sich beim Wechsel auf Sommerreifen.

Auch wenn wir den Winter noch nicht überstanden haben - das nächste Schlagloch kommt bestimmt. Das bedeutet Schwerstarbeit für die Stoßdämpfer. Da diese maßgeblich zur Sicherheit eines Autos beitragen, sollten sie regelmäßig kontrolliert werden, raten der TÜV Rheinland und der Stoßdämpferhersteller Bilstein. Eine gute Gelegenheit dazu ergibt sich spätestens, wenn im März oder April der Wechsel von Sommer- auf Winterreifen ansteht.

Dämpfer können, je nach Fahrweise, schon nach 60.000 Kilometern ihre Wirkung weitgehend einbüßen. Daraus resultiert ein unruhigeres Fahrverhalten, Spurinstabilität und ein um bis zu 20 Prozent längerer Bremsweg. Ebenso können das ABS und Stabilitätsprogramm (ESP) in ihrer Funktion eingeschränkt werden.

Die Experten empfehlen eine regelmäßige Selbstkontrolle, denn die Dämpferleistung sinkt meist schleichend. Dazu drückt man das Fahrzeug an jeder Ecke kräftig nach unten, es darf anschließend nicht nachwippen. Wenn das Lenkrad vibriert oder das Fahrzeug in der Kurve schlingert, reicht die Eigenprüfung aber nicht mehr aus. An vielen TÜV-, KÜS- oder Dekra-Stationen werden die Dämpfer ohne Ausbau innerhalb weniger Minuten kontrolliert. Aber auch Werkstätten oder Reifenhändler haben heute schon häufig die Möglichkeit, diese wichtigen Bauteile zu überprüfen.

Autor

Foto

Bilstein

Datum

4. Februar 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres